News : Crytek vergibt CryEngine-2-Lizenz

, 35 Kommentare

Der kalifornische Entwickler Paleo Entertainment hat bekannt gegeben, dass für deren neuestes Projekt die CryEngine 2 des deutschen Entwicklers Crytek lizenziert wurde. Die Wahl fiel auf die CryEngine 2, da neben den technischen Möglichkeiten auch die Entwicklungsumgebung den Vorstellungen von Paleo Entertainment entspricht.

Der Entwickler, der 2006 gegründet wurde und bislang durch die Half-Life-2-Modifikation „Paleolithic Revolution“ auf sich aufmerksam machte, will die Engine für den Shooter „Merchants of Brooklyn“ nutzen, von dem bislang allerdings nur einige Konzeptzeichnungen zur Verfügung stehen. Der Titel soll sowohl Single- als auch Multiplayer-tauglich sein und spielt im Jahre 3100, wobei neben New York auch außerirdische Gefilde auf den Spieler warten. Stilistisch scheinen die Entwickler gefallen an der Steinzeit gefunden zu haben, was bereits an den Konzeptzeichnungen zu erkennen ist.

Merchants of Brooklyn (04.07.07)
Merchants of Brooklyn (04.07.07)
Merchants of Brooklyn (04.07.07)
Merchants of Brooklyn (04.07.07)
Merchants of Brooklyn (04.07.07)
Merchants of Brooklyn (04.07.07)
Merchants of Brooklyn (04.07.07)

Die Entscheidungen zu Gunsten der CryEngine 2 und gegen eine Eigenentwicklung oder eine andere Engine fiel zum Einen aufgrund der Render- und Physikfähigkeiten der Engine, zum anderen wegen des anwenderfreundlichen Toolsets, das zusammen mit der CryEngine 2 ausgeliefert wird. So sehen die Entwickler sich in der Lage, das Spiel zu entwickeln, welches ihren Vorstellungen entspricht. Aufgrund der ungewöhnlichen Thematik und den optischen Möglichkeiten könnte der Titel durchaus interessant werden, es dürfte sich also lohnen, die Entwicklung im Auge zu behalten.

Crysis

Electronic Arts, der Publisher von Crytek, kann von der Entwicklung rund um die CryEngine 2 erfreut sein. Neben den positiven Berichten über die Fähigkeiten der Engine sowie den Verkaufserlösen durch Crysis, für das die Engine ursprünglich entwickelt wird, versprechen die Lizenzierungen weitere Einnahmen. Nach der Vorstellung auf der Game Developers Conference (GDC) im März hatte bereits Avatar Reality die CryEngine 2 lizenziert, um ein „Massively Multiplayer Virtual World (MMVW)“-Spiel in der Art von Second Life zu entwickeln.