News : EMI verkauft DRM-freie Musik über Blogs

, 15 Kommentare

Nachdem das Musik-Label EMI als erste Plattenfirma unter den großen Vier der Welt auf einen digitalen Kopierschutz für Musik-Downloads verzichtete und damit auch noch, trotz eines höheren Preises, mehr Songs verkaufen konnte, will man nun alle Interpreten auch auf Social-Networking-Seiten und Blogs feil bieten.

So gab EMI vor kurzem bekannt, dass man einen Vertrag mit SNOCAP geschlossen habe, um über die P2P-Technik Musikverkäufe über quasi jede Webseite anbieten zu können. So könnten interessierte Blogger, Fanseitenbetreiber oder Social-Networks-Nutzer SNOCAPs „MyStores“ auf die eigene Internetpräsenz einbinden und so den Kauf der Musiktitel ermöglichen. Die Lieder werden mit einer Datenrate von 320 kbit/s im MP3-Format angeboten und sollen 1,30 US-Dollar pro Stück kosten. Sie sind dafür dann aber auch frei von einem DRM-Kopierschutz und damit vergleichbar mit dem Angebot in Apples iTunes-Store. Anfänglich verfügbar sind die Künstler beziehungsweise Bands 30 Seconds to Mars, The Almost, Ryland Angel, The Bird and The Bee, KoRn, Joe Lovano, Dean Martin, MIMs, Relient K, Saosin, TobyMac und Yellowcard; weitere EMI-Künstler sollen folgen.

Die Bezahlung erfolgt via Kreditkarte oder PayPal, erstere Variante steht bisher jedoch nur Kunden aus den USA zur Verfügung.