News : Keine Desktop-Chipsätze mehr von VIA?

, 56 Kommentare

Unbestätigten Quellen zufolge plant VIA den Ausstieg aus dem Desktop-Chipsatzmarkt oder hat ihn bereits vollzogen. Mit Chipsätzen wie etwa dem KT266(A), dem KT333 oder dem KT400A für AMDs Sockel A war VIA insbesondere Anfang dieses Jahrzehnts erfolgreich, dann kam mit dem Aufstieg des Konkurrenten nVidia und einer schwachen Produktpalette der tiefe Fall.

Verschiedene, mit VIA kooperierende Unternehmen sollen verlautbart haben, dass auf der Roadmap des taiwanesischen Chipproduzenten vormals geplante Chipsätze entfernt wurden. Das Unternehmen werde sich nunmehr auf andere Geschäftsbereiche konzentrieren. Entsprechen die Meldungen der Wahrheit, verschwindet ein weiterer ehemals prominenter Kontrahent vom Markt, nachdem ATi bereits von AMD geschluckt wurde und nVidia ULi/ALi übernommen hat.