News : Nächstes Windows offiziell für 2010 bestätigt

, 123 Kommentare

Microsoft bestätigte jüngst, dass die nächste Version des hauseigenen Betriebssystems bereits in drei Jahren erscheinen wird. Das unter dem Codenamen „Windows 7“ entwickelte Betriebssystem werde derzeit geplant – es stehe aber schon fest, dass abermals eine 32- und eine 64-Bit-Version erscheinen werden.

Berichte, die von einem kürzeren Entwicklungsfenster für Windows 7 sprachen, existieren bereits länger. Überraschend an dem festgesetzten Datum sind daher auch eher andere Aspekte: Zum einen bestätigte Microsoft das angepeilte Datum offiziell, beispielsweise gegenüber den Kollegen von ZDnet.com, zum anderen wurde im Zuge der „Microsoft’s Global Exchange“-Konferenz (MGX) klargestellt, dass der Redmonder Konzern auch bei seinem nächsten Betriebssystem auf eine getrennte 32- und eine 64-Bit-Version setzen wird. Microsoft handelt sich mit diesem Schritt bereits im Vorfeld Kritik ein, wünschen sich viele Kunden doch entweder eine kombinierte Lösung des 32- und 64-Bit-Windows auf einem Datenträger oder gar den Verzicht auf eine 32-Bit-Version.

Da Microsoft derzeit jedoch nur die Entwicklung von Windows 7 plant, könnte sich dieser Umstand noch ändern. Ohnehin merkt man bezüglich des angepeilten Veröffentlichungszeitraums an, dass dieser durchaus verschoben werden könne, sollte bis dahin nicht der angestrebte Qualitätsstandard erreicht worden sein. Zwischenzeitlich will der Redmonder Konzern aber kontinuierlich Informationen zum Entwicklungsstand preisgeben und so vor allem Großkunden ermöglichen, sich auf kommende Microsoft-Produkte einstellen zu können. Unterschiedliche Versionen des kommenden Windows' für Privatkunden und Firmen soll es auch weiterhin geben.