News : Joost: Zum sich selbst einladen

, 18 Kommentare

TV-Inhalte werden zunehmend über das Internet verbreitet. Auf der einen Seite sprießen kostenpflichte Dienste wie z.B. Maxdome oder an den DSL-Anschluss gebündelten Angebote (Alice, Arcor, Telekom) aus dem Boden. Auf der anderen Seite gibt es Dienste wie z.B. Joost, die durch Werbung finanziertes Video-On-Demand offerieren.

Zugegeben, die Videoqualität des H.264 basierten Joost könnte besser sein und auch bei den verfügbaren Inhalten sucht man Spielfilme noch vergeblich. Doch dafür, dass sich Joost noch in einer Beta-Phase befindet, ist die Liste des Programmangebots beeindruckend lang. Und bei Geldgebern und Unterstützern wie Warner Brothers, Viacom (u.a. MTV) oder Paramount Pictures sind auch die Weichen für die Zukunft richtig gestellt.

Joost

Seit Anfang Mai befindet sich Joost in einer beinahe offenen Betaphase: Jeder mit einem Account hat die Möglichkeit insgesamt 999 neue Benutzer einzuladen. Wer keine Joost-Freunde hat, oder bisher noch nicht auf unseren Forum-Einladungs-Thread gestoßen ist, kann sich nun auch selbst einladen. Joost hat hierfür in Zusammenarbeit mit GigaOm und NewTeeVee ein entsprechendes Anmeldeformular ins Netz gestellt. Wer schon immer ein Auge auf Joost werfen wollte, sollte die Gelegenheit nutzen und sich nun registrieren, denn es ist unklar, wie lange das Formular noch auf der Seite zu finden sein wird.

Wir danken Pierre Liebsch
für den News-Hinweis