News : Microsoft kündigt Beta des SP1 für Vista an

, 46 Kommentare

Nachdem in den vergangenen Monaten bekannt geworden war, dass das erste Service Pack für Windows Vista in seiner finalen Version nicht mehr in diesem Jahr erscheinen wird, jedoch bereits Testversionen an ausgewählte Personen verteilt wurden (siehe auch), äußerte sich nun Produktmanager Nick White im offiziellen Vista-Blog.

Demnach wird die finale Version des ersten Service Packs (SP1) für Vista tatsächlich nicht mehr in diesem Jahr sondern erst im ersten Quartal 2008 veröffentlicht. Somit ist der Zeitraum zwischen der finalen Version von Vista und dem ersten Service Pack etwas größer als es bei Windows 2000 und Windows XP jeweils der Fall war. Da die Arbeiten am Service Pack 1 für Vista und Windows Server 2008 abgestimmt sind, wird Windows Server 2008, wie es im offiziellen Blog heißt, ebenfalls erst im ersten Quartal 2008 fertiggestellt und in Produktion gegeben werden und nicht noch in diesem Jahr erscheinen. Die Launch-Veranstaltung zu Windows Server 2008, welche am 27. Februar 2008 stattfindet, wird durch die Verschiebung jedoch nicht verlegt.

Bevor jedoch das finale Service Pack für Windows Vista Anfang 2008 veröffentlicht wird, muss es eine Betaphase durchlaufen. So wurde, wie bereits bekannt geworden ist, eine erste Vorabversion bereits an ausgewählte Tester veröffentlicht. In Kürze sollen auch MSDN- und Technet-Abonnenten Zugang zu einer Beta des SP1 erhalten. In wenigen Wochen möchte Microsoft die Beta-Version des SP1 dann offiziell veröffentlichen, einen genauen Termin nannte man jedoch nicht.

Anders als bei früheren Windows-Versionen hat man sich zudem dazu entschieden, aufgrund der neuen Möglichkeiten, welche Windows Update Online bietet, einige Verbesserungen, welche ebenfalls im SP1 enthalten sein werden, bereits vorab zu veröffentlichen, um den Benutzer schneller von den Verbesserungen profitieren zu lassen.

Das SP1 wird dabei in erster Linie nicht entwickelt, um neue Funktionen einzuführen, sondern ist als Ergänzung zu bisherigen Updates gedacht, um die Zuverlässigkeit und die Leistung des Betriebssystem weiter zu verbessern. Darüber hinaus arbeitet man wie immer eng mit anderen Unternehmen zusammen, um eine hohe Kompatibilität zu gewährleisten. Genauere Informationen, was das SP1 beinhaltet wird, hält das offizielle Windows Vista SP1 White Paper bereit. In einem neu erschienenen Interview mit Jon DeVaan, Senior Vice President der Windows Core Operating System Division bei Microsoft, wird darüber hinaus etwas genauer auf die Pläne Microsofts mit dem SP1 eingegangen.