News : MTV beendet Urge-Kooperation mit Microsoft

, 19 Kommentare

Nach Berichten des Wall Street Journal plant der Musiksender MTV den digitalen Musikdienst Urge, der im vergangenen Jahr zusammen mit Microsoft gegründet wurde, zu schließen, um nun zukünftig ein Angebot in Kooperation mit RealNetworks zu etablieren.

Ziel der Zusammenarbeit mit RealNetworks ist, einen Konkurrenten zum Marktführer Apple und dessen iTunes Store aufzubauen. Rhapsody, der Abodienst von RealNetworks, soll dafür im Rahmen eines Joint Ventures mit MTV ausgebaut werden. So soll der Sender den Dienst mit redaktionellen Inhalten beliefern und Werbung im TV-Programm schalten. Mit Verizon Wireless konnte zudem ein mobiler Vertriebspartner in das Joint Venture integriert werden, mit dessen Unterstützung Rhapsody-Inhalte auch über Mobiltelefone verbreitet werden sollen. Für Rhapsody verspricht die Kooperation einige Vorteile, schließlich dürfte in erster Linie die Zusammenarbeit mit dem Musiksender für eine erhöhte Popularität sorgen und eine dementsprechend günstig Auswirkungen auf das Wachstum des Dienstes haben.

MTV Urge wurde im Mai 2006 gestartet, konnte sich aber weder durchsetzen, noch die Erwartungen erfüllen. Das lag zum Teil daran, dass der Partner Microsoft das Hauptaugenmerk auf den hauseigenen Online-Musikdienst Zune geworfen hat, der im vergangenen November eröffnet wurde.