News : Nvidia-Grafikkarten mit PCIe 2.0 schon im Oktober?

, 82 Kommentare

Unbestätigten Informationen zu folge wird Nvidia bereits in wenigen Wochen erste Grafikkarten der aktuellen achten Generation mit der verbesserten, aber völlig abwärts kompatiblen Schnittstelle PCI Express 2.0 auf den Markt bringen.

Derzeit unterstützt als Grundlage nicht einmal Intels neuester P35-Chipsatz den Standard, erst der in Kürze startende „X38“ bringt den Support für die neue Technik mit sich. AMD wird noch in diesem Jahr mit dem RD780/RD790 nachziehen. Nvidia plant angeblich die neuen DirectX-10-Grafikkarten des Typs GeForce 8500GT, 8600GT, 8600GTS und 8800GTX mit besagter Schnittstellen ab Oktober neu aufzulegen.

Das bisherige PCI Express 1.1 besitzt eine Grundfrequenz von 2,5 GHz, was bei einer seriellen Verbindung (nur ein Bit gleichzeitig übertragbar) einer maximalen Übertragungsrate von 2,5 GBit/s entspricht. Diese wird mit PCIe 2.0 auf 5 GBit/s angehoben. Die effektive Bandbreite bei 16 Lanes, wie es derzeit für Grafikkarten üblich ist, wird damit auf 16 GB/s angehoben. Insgesamt wird aber neben der Verdopplung der Bandbreite durch PCIe 2.0 eine maximale Leistungsaufnahme der Grafikkarte von 300 Watt abgesegnet – eine weitere Verdopplung. Mit der Schnittstelle der nächsten Generation ist im kommenden Jahr in breiter Front zu rechnen.