News : Xbox 360 mit neuem Namen und Ausstattung?

, 39 Kommentare

Wie unsere Kollegen von Gamernode.com erfahren haben wollen, steht demnächst ein Restrukturierungsprogramm bei den verschiedenen Xbox-360-Versionen an. So gibt es zukünftig kein Core- und kein Premiumpaket mehr. Die neuen Versionen bieten jedoch nicht nur einen neuen Namen.

So wollen unsere Kollegen aus Quellen bei Microsoft Belgien erfahren haben, dass das Core-Paket der Xbox 360 zukünftig unter dem Namen „Xbox 360 Arcade – Just Play!“ vertrieben wird. Es handelt sich zwar weiterhin um eine Einstiegsversion in den Konsolenmarkt von Microsoft, das alte und das neue Paket trennt jedoch nicht nur der Name. So werden mit der Arcade-Version auch eine MemoryCard mit 256 MByte sowie insgesamt fünf Arcade-Spiele mitgeliefert. Zu diesen könnte, so deutet die Quelle an, Uno sowie Pac-Man gehören – als sicher gelten diese Informationen jedoch nicht. Zudem wird ein Wireless-Controller mitgeliefert und die Farbe der Xbox 360 Arcade entspricht mit einem gräulichen Weiß der der bisherigen Microsoft-Konsolen. Die wohl interessanteste Neuerung für die Einstiegsversion der Xbox 360 ist jedoch, dass sie ebenfalls einen HDMI-Anschluss erhalten könnte – so der belgische Informationsgeber. Ein HDMI-Kabel sei jedoch nicht in dem Paket enthalten. Die Xbox 360 Arcade soll für 279 Euro an den Start gehen, was exakt dem Preis entspricht, der gestern in einer Pressemitteilung für das Core-Paket verkündet wurde.

Neue Xbox Namensgebung
Neue Xbox Namensgebung

Als nächstgrößere Version folgt dann die „Xbox 360 – Go Pro“, vormals Xbox 360 Premium. Diese bietet die gewohnte 20-GByte-Festplatte, einen Wireless-Controller sowie ein Headset und eine 30-tägige Gold-Mitgliedschaft im Xbox-Live-Service. Auch hier wird ein HDMI-Kabel als optional angegeben; Arcade-Spiele liegen nicht bei. Die Xbox 360 – Go Pro wird in Silber und mit dem ebenfalls von gestern bekannten Preis von 349 Euro angeboten werden.

Den Abschluss nach oben setzt die „Xbox 360 Elite – Go Big“, die sich vor allem durch die 120 GByte große Festplatte sowie das mitgelieferte HDMI-Kabel absetzt. Ebenfalls im Paket enthalten sind ein Headset, ein Wireless-Controller sowie eine 30-tägige Trial-Gold-Mitgliedschaft im Xbox-Live-Service. Die Elite-Version wird, wenig überraschend, weiterhin nur in Schwarz verfügbar sein und mit einem Preis von 449 Euro zu Buche schlagen.

Obgleich verwirrend erscheint, dass gestern die Preissenkung für die bekannten Pakete verkündet wurde und gleichzeitig erste Informationen zu einer Namensänderung durchsickern, fallen bei genauer Betrachtung stimmige Parallelen auf: Bereits in der Pressemitteilung gestern wurde die ehemalige Premium-Version nicht mehr als solche bezeichnet. Viel mehr sprach man auch da schon von der Xbox 360 – ohne Zusatz. Zudem verfestigten sich die Gerüchte um die Namensgebung seit gestern drastisch, da nicht nur die gemutmaßten Preise denen der Europapreissenkung entsprechen, sondern auch Microsoft-eigene Folien an die Öffentlichkeit gelangt sind.

War zudem anfangs nicht klar, wo die Pakete eingeführt werden soll, kann man mittlerweile davon ausgehen, dass es sich um eine globale oder zumindest europaweite Aktion handelt. Eine länderbegrenzte Umbenennung der Pakete scheint jedenfalls unwahrscheinlich. Trifft zudem zu, dass auch die Xbox 360 Arcade einen HDMI-Ausgang bekommt, kann eine produktionsweite Erneuerung dieser Einstiegsversion nur die Folge sein. In jedem Fall dürfte die Zukunft Licht in dieses Thema bringen.