News : Xeon Quad-Core mit 3,0 GHz von Intel

, 26 Kommentare

Am 12. August hat Intel den offiziellen Startschuss für sein neues Flaggschiff im Bereich der Zwei-Sockel-Systeme gegeben. Der Xeon X5365 kann mit einer Taktrate von 3,0 GHz und insgesamt acht Megabyte L2-Cache aufwarten und erweitert die aktuelle Produktpalette nach oben.

Angebunden wird der neue Sprössling über einen 333 (1333) MHz schnellen Frontside-Bus. Die Thermal-Design-Power liegt wie bei dem bisher am schnellsten getakteten Quad-Core X5355 bei 120 Watt. Im Specjbb2005 erreichte der Xeon X5365 mit 236.416 Business-Operationen pro Sekunde einen neuen Rekordwert in dieser Server-Klasse und legte damit die Messlatte für AMDs kommende Opteron-Generation auf Basis des „Barcelona“-Kerns noch ein Stückchen höher. Auch in den anderen Kategorien wie z.B. SAP-Anwendungen kann sich der Xeon 5365 gut behaupten und muss sich nur den Power6-Prozessoren von IBM – wenn auch teilweise nur knapp – geschlagen geben, die preislich jedoch in einer ganz anderen Liga spielen.

Der Xeon 5365 kostet zur Vorstellung genau 1.172 US-Dollar bei einer Abnahme von 1.000 Stück und übernimmt damit den alten Preis des X5355. Neben dem X5365 fiel am gestrigen Tage auch der Startschuss für das neue Low-Voltage-Modell L5335, welches zu einem Preis von nur 380 US-Dollar (statt vormals berichteten 530 US-Dollar) den Eigentümer wechselt. Als kleine Kuriosität bleibt Apples Mac Pro zu nennen, welcher bereits seit April mit den 3,0 GHz getakteten Xeon X5365 Prozessoren erhältlich ist.