News : AMDs Catalyst-Hotfix verrät neue Grafikkarten

, 27 Kommentare

Ein Hotfix für den Catalyst-Grafiktreiber 7.9, der sich speziell um die Demo des Spiels Quake Wars Enemy Territories, die heute erscheint, kümmern soll, hat die neuen Grafikkarten für die gehobene Mittelklasse, aber auch den zweiten High-End-Ableger verraten.

Demnach gibt die inf-Datei nicht nur die Existenz der kleineren Modelle HD 2350 und HD 2600 X2 preis, sondern führt auch die HD 2900 Pro. Die Gerüchteküche um besagte Karten brodelt bereits einer ganzen Weile, so dass mit der ersten offiziellen Unterstützung in einem Beta-Treiber ein Erscheinen der Karten in greifbare Nähe gerückt sein könnte. Doch leider verhält es sich auch in diesem Fall wieder wie beim Kaffeesatz lesen Anfang August, als erstmals die HD 2900 Pro in einem nicht offiziellen Treiber geführt wurde.

Über die Spezifikationen des neuen High-End-Ablegers streiten sich indes die unterschiedlichsten Gerüchteküchen. Nach letztem Stand soll es ein nur minimal abgespeckter Vertreter des High-End-Modells sein, der mit vollen 320 Shader-Einheiten zu Werke geht. Die Karte soll nicht nur gegen den Platzhirsch GeForce 8800 GTS mit 320 MB ins Feld ziehen, sondern auch gegen die neuen G92-Ableger, welche wohl unter dem Namen GeForce 8700 auf den Markt kommen, bestehen. Preislich soll die HD 2900 Pro die 300 US-Dollar jedoch nicht überschreiten, womit gerade die neue GeForce 8700 mit Preisen von knapp über 200 US-Dollar ein sehr ernster Konkurrent werden dürfte.