News : AOL vor Stellenabbau in Deutschland?

, 27 Kommentare

Nach der Übergabe des Internet-Zugangsgeschäfts an Alice (Hansenet) und der damit einhergehenden Fokussierung auf die Online-Vermarktung und –Werbung stehen nun offenbar erneut Restrukturierungen bei AOL an. Die geplante Bündelung des Europageschäfts könnte auch in der Deutschland-Zentrale in Hamburg Jobs kosten.

In der heute erscheinenden Ausgabe berichtet das Branchenmagazin Werben & Verkaufen (W&V) unter Berufung auf konzernnahe Quellen, dass in Hamburg gut 100 der 170 Stellen wegfallen würden. Demnach soll das Europageschäft in London konzentriert werden – doch auch hier und in Frankreich sollen Stellen abgebaut werden. In den USA, dem Hauptmarkt von AOL, sollen (wie es heißt aufgrund von „forsche(n) Renditeziele(n) der US-Führung“) bis zu 3000 Stellen wegfallen.

Bei AOL wollte man den Bericht nicht bestätigen, verwies aber darauf, dass zur Restrukturierung bereits Gespräche mit dem Betriebsrat geführt würden. Auch sei es fortan wohl nicht mehr nötig, in jedem Land, in dem ein Portal betrieben wird, eine eigene große Dependance zu unterhalten.