News : Asus: Neues Mainboard mit nForce 680 LT SLI

, 32 Kommentare

Während die Welt gespannt auf die neuen Mainboard-Flaggschiffe mit dem noch nicht offiziell verfügbaren Intel-X38-Chipsatz wartet, erweitert Asus sein Portfolio um ein neues Produkt. Das „P5NT WS“ unterstützt dabei ebenfalls bereits die kommenden 45-nm-Prozessoren.

Das neue Modell bietet als Grundlage für die Penryn-Generation einen Frontside-Bus von bis zu 1.333 MHz an. Der DDR2-Speicher kann maximal mit 800 MHz betreiben werden; insgesamt finden bis zu 8 GB Speicher auf dem Mainboard Platz. Das besondere an dem Mainboard sind die unterschiedlichen und vielfältigen Erweiterungsslots. Neben drei PCI-Express-x16-Slots, die natürlich Nvidias SLI unterstützen, bietet das Mainboard auch ein 64-Bit-PCI-X-Interface, was auf herkömmlichen Desktop-Mainboards eher selten zu finden ist. Die drei Grafikschnittstellen bieten dabei zwei grundlegende Konfigurationen der Lanes an, je nachdem wie viele Grafikkarten zum Einsatz kommen. Standard wäre x16, x8, x8, alternativ steht aber auch x16, x1, x16 bereit, was die maximale Performance aus einem SLI-Gespann holen sollte. Abgerundet werden die Erweiterungsmöglichkeiten durch zwei PCI-Express-x1-Slots und einer herkömmlichen PCI-Schnittstelle.

P5NT WS
P5NT WS

In der weiteren Ausstattung entspricht das komplett passiv gekühlte Mainboard dem gehobenen Standard von heute. Sechs SATA-Plätze inklusive RAID-Unterstützung und einen Anschluss für eSATA gehören genau so dazu, wie Dual-Gigabit-LAN und 8-Kanal-Sound. Zwei FireWire-Anschlüsse und bis zu zehn USB-2.0-Ports sorgen für die notwendigen Verbindungsmöglichkeiten zur Außenwelt. In den nächsten Tagen wird das Board in Deutschland im Handel lieferbar sein. Der Preis liegt bei Geizhals.at derzeit bei 150 Euro aufwärts. Wie es um die Performance des nForce 680 LT SLI steht, haben wir bereits im März in einem Artikel unter Beweis gestellt.