News : DVB-T2: Erster Meilenstein Anfang 2008

, 37 Kommentare

Der erste große Meilenstein für die zweite Generation des terrestrischen Übertragungsstandards DVB-T steht laut Angaben des Instituts für Nachrichtentechnik an der TU Braunschweig bereits für das erste Quartal 2008 an.

Mit DVB-T2 soll es zukünftig möglich sein, höhere Datenraten und Multimedia-Inhalte terrestrisch senden zu können. Jörg Robert von besagtem Institut für Nachrichtentechnik erklärt dazu: „Der Hauptunterschied zu DVB-T ist die Datenrate. Mit DVB-T2 können Daten wesentlich effizienter übertragen werden.“ Diesem Vorteil entsprechend plant die DVB-Gruppe, den neuen Standard sobald möglich auf den mancherorts frei werdenden Analogfrequenzen zu etablieren.

Für den Verbraucher wird DVB-T2 wohl frühestens ab 2009 an Relevanz gewinnen. Doch für die Forschung ist bereits das Jahr 2008 von enormer Wichtigkeit: Dann nämlich soll mit einer ersten Spezifikation zu rechnen sein. Im Jahr darauf soll dann die Entwicklung von Endgeräten forciert werden. Dabei soll DVB-T2 seinen Vorgänger keinesfalls ablösen, sodass man nicht zwangsweise auf die neue Technologie inklusive neuer Geräte umsteigen muss.

Die Richtung, die nunmehr mit DVB-T2 eingeschlagen wird, könnte mittelfristig auch vor dem Hintergrund des wachsenden Volumens an HD-Inhalten eine ebenso wachsende Relevanz erfahren: Aktuell gibt es nur wenige Lösungsansätze, die es theoretisch erlauben, HD-Inhalte terrestrisch zu senden. DVB-T könnte also in nicht allzu ferner Zukunft zur echten Konkurrenz für den Empfang über Satellit werden.