News : Google verstärkt Community-Engagement

, 13 Kommentare

Google setzt seine Einkaufstour im Community-Segment fort: Mit dem sozialen Netzwerk Zingku kauft der Internetkonzern einen viel versprechenden, aber noch recht unbekannten US-Anbieter, dessen Dienst mit seinen Möglichkeiten eine Art Twitter-Pendant darstellt.

Mit Zingku kann der User über das Handy eine personalisierte Webseite erstellen, die mit Bildern und Texten zum Beispiel Auskunft über die Person selbst geben kann. Außerdem bietet der Service die Möglichkeit, sich mit Freunden auszutauschen und sich beispielsweise Textnachrichten privat oder in Gruppen zu hinterlassen. Zingku ist im Stile des Web 2.0 verpackt und gehört nun – wie man der Seite entnehmen kann – zu einem nicht näher definierten Preis zu Google. Das Erstellen neuer Accounts ist wegen der Übernahme aktuell übrigens nicht möglich.