6/6 Zalman CNPS 8700 LED im Test : Lebenszeichen aus Korea

, 49 Kommentare

Fazit

Mit dem CNPS 8700 LED ergänzt Zalman seine Produktpalette um einen flachen Kühler für Multimedia- und HTPCs, der größtenteils auf Bewährtes zurück greift und keine neuen Akzente zu setzen im Stande ist. Positiv sind vor allem die qualitative Umsetzung, die gewohnt gute Dokumentation, die sichere und angemessene Montage auf den unterstützten Plattformen sowie die mitgelieferte Lüftersteuerung Fan Mate 2. Die schicke Kupferoptik und das typische Zalman-Flair gibt es natürlich oben drauf. Die LED-Beleuchtung ist derweil Geschmackssache.

Keine Konkurrenz für den CNPS 9700 – der 8700 ist nur für flache Gehäuse wirklich interessant
Keine Konkurrenz für den CNPS 9700 – der 8700 ist nur für flache Gehäuse wirklich interessant

Bei der Leistung spielt der CNPS 8700 trotz Heatpipeeinsatz erwartungsgemäß nicht ganz vorne mit und muss auch ähnlich gesinnte Kontrahenten von Scythe und Thermalright deutlich davon ziehen lassen – für thermisch weniger anspruchsvolle Prozessoren im genannten Anwendungsbereich ist die Performance aber noch akzeptabel. Unterdessen ist die Lautstärke etwas enttäuschend. Zalman sieht sich mit den „Computer Noise Prevention System“-Produkten gerne als Verfechter des leisen PCs, doch leider entsprechen die Produkte auf diesem Gebiet schon länger nicht mehr dem Stand der Technik. Die Ansprüche der Anwender an ein wirklich leises Kühlprodukt sind in den letzten Jahren erheblich gestiegen, ohne dass sich die Koreaner zum Feinschliff an ihren Produkten gezwungen sahen. Hinzu kommt die Tatsache, dass dem Anwender keine Möglichkeit des Lüftertausches bleibt, sodass er auf ein hochwertiges und entsprechend leises Serienmodell beim Kauf vertrauen muss. Der brummige Lüfter des CNPS 8700 verkörpert dies nur bedingt.

Unterm Strich ist der neue Zalman ein mit 49 Euro (UVP) recht teurer Zeitgenosse mit zu hoher Lärmemission, dessen Leistung für die aktuelle, weniger hitzköpfige Prozessorgeneration von AMD und Intel bei Normaltakt noch ausreicht. Für anspruchsvollere Anwendungen greift man lieber zur stärkeren und bisweilen auch günstigeren Konkurrenz, Zalman-Liebhaber finden auch in der CNPS-9000er-Serie potenteres Geschütz. Wenn es allerdings flach und Zalman sein soll, kann man auch zum CNPS 8700 greifen, der beispielsweise bei Alternate käuflich zu erwerben ist.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.