News : VIA stellt bislang schnellstes EPIA-Mainboard vor

, 30 Kommentare

VIA Technologies präsentiert mit dem VIA EPIA SN Mainboard das erste Mini-ITX, das auf dem Vista-zertifizierten VIA-CN896-IGP-Chipsatz basiert. Im VIA EPIA SN Mini-ITX-Mainboard kommen innerhalb der EPIA-Reihe erstmals Neuerungen wie PCI-Express, viermal SATA und der bislang schnellste Prozessor mit 1,8 GHz zum Einsatz.

Das auf dem 1,8-GHz-VIA-C7-Prozessor basierende VIA EPIA SN bietet ein Leistungsplus von bis zu 30 Prozent gegenüber früheren VIA EPIA Mainboards, während ein lüfterloser 1 GHz-Prozessor ideal für Anwendungen ist, die passive Kühlung erfordern. Das VIA EPIA SN ist auch das erste Mainboard, das die zusätzliche Flexibilität eines 16-Lane-PCI-Express-Ports für Bandbreiten-intensive Grafikkarten bereitstellt. Mit vier SATA II Ports, einem Ultra DMA Port, einem Compact Flash Connector, Dual-LAN Ports und Wireless-Unterstützung bietet das VIA EPIA SN vielseitige Speicher- und Netzwerkoptionen.

Das VIA EPIA SN unterstützt erstmals 4 GB DDR2-667-Arbeitsspeicher und soll damit im Bereich kompakter Computer ein neues Niveau an Systemleistung ermöglichen. Erweiterungsmöglichkeiten für DVI- und LVDS-Displays und optional erhältliche vier zusätzlichen COM-Ports runden das Paket ab. Mehrfache Native-RAID-Konfigurationen über 4 SATA-Kanäle und VIA V-RAID innerhalb der VIA VT8251 Southbridge sowie ein Gigabit Ethernet Port als Standard heben die neuen Mainboards auf ein Niveau, was heutzutage bereits als Standard angesehen wird, im Bereich der ITX-Mainboards aber noch eine Fehlanzeige ist.

Die Massenproduktion der VIA EPIA SN Mainboards startet im Oktober. Die Verfügbarkeit im Einzelhandel ist für November vorgesehen.