News : AMD-Subnotebook bei Aldi-Nord

, 70 Kommentare

Seit dem 22. Oktober bietet der Lebensmittel-Discounter Aldi-Nord mit dem MD 96360 ein Subnotebook an, das zur Abwechslung mit einem AMD-Prozessor daher kommt. Neben einer angemessenen Ausstattung soll das Gerät vom Aldi-Haushersteller Medion zudem über den Preis von 700 Euro überzeugen.

Dabei ist das Gerät sowohl in Schwarz als auch in Weiß zu haben und bietet neben einem 12-Zoll-Display (1280*800 Pixel Maximum) außerdem einen Turion64 X2 TL 56 der mit 1,9 GHz arbeitet (1 MB L2-Cache) sowie zwei GByte DDR2-SDRAM, wodurch die zwei vorhandenen RAM-Slots belegt sind. Mit Blick auf die Grafik kommt eine Mobility Radeon Xpress 1150 zum Einsatz, wodurch sich das MD 96360 eher weniger zum Spielen aktueller PC-Spiele eignet.

Überdies verfügt das MD 96360 über eine 160 GByte Festplatte (5.400 Umdrehungen pro Minute, 8 MB Cache) sowie über einen Dual-Layer-Medien verarbeitenden Super-Multi-DVD-Brenner. Zur Webanbindung kann das integrierte IEEE 802.11 b/g WLAN genutzt werden, das theoretisch Übertragungsraten von bis zu 54 MBit/s erlaubt.

Weiterhin verbaut sind drei USB-2.0-Schnittstellen, ein Fast-Ethernet-Anschluss, FireWire400, ein VGA-Ausgang und ein Express-Card-Slot-54, sowie ein 4-in-1-Kartenleser, der neben SD auch Memory Stick (Pro) und MMC liest.

Aldi-Nord: MD 96360
Aldi-Nord: MD 96360

Neben Windows Vista Home Premium legt Medion dem Notebook auch noch eine Vielzahl weiterer Software bei, darunter unter anderem Works 9, Nero Express 7 Essentials, die Finanz-Applikation WISO Mein Geld 2007 sowie eine 90 Tage gültige Volllizenz von BullGuard Internet Security. Abgerundet wird das Paket von einer System-Wiederherstellungssoftware von Symantec, einer optischen Notebook-USB-Maus und einer Tragetasche.

Dabei liegt das Gewicht des Gerätes mit 2,1 Kilogramm im Rahmen. Für das MD 96360 verspricht Aldi eine Akku-Laufzeit von gut drei Stunden sowie eine Garantie von 36 Monaten inklusive ganzjährig erreichbarer Hotline.