News : EU-Wettbewerbsverfahren: Intel bittet um Zeit

, 45 Kommentare

Im von der Europäischen Union (EU) angestrengten Wettbewerbsverfahren gegen den Chiphersteller Intel hat letzterer sich nun direkt an den Kontrahenten gewendet. Wie ein Sprecher der EU-Wettbewerbsbehörde mitteilte, bittet der Konzern in einem Schreiben an die Institution um mehr Zeit.

„Wir haben eine Anfrage für eine Verlängerung von Intel, die wir noch prüfen“, so der Sprecher. Ob die Behörde der Bitte stattgeben wird, ist bisher also noch nicht klar. Das seit Juli anhängige Verfahren konzentriert sich im Kern auf den Vorwurf von Seiten der EU, wonach Intel mit Kampfpreisen und massiven Rabatten unlautere Mittel im Wettbewerb mit dem kleineren Rivalen AMD angewendet hätte. Aus dem Hause Intel heißt es zu den Vorwürfen bisher nur, dass man nicht gegen geltendes Recht verstoßen habe, sondern die Klage fehlerhaft sei.