News : HL2: Episode Two, TF 2 und Portal jetzt verfügbar

, 423 Kommentare

Am 10. Oktober hat der Spieleentwickler Valve nach langem Warten sein Spielebundle Orange Box endlich freigegeben. Wer zuvor schon via Steam an der Preload-Phase beteiligt war kann sofort loslegen; anderenfalls muss die Box erst heruntergeladen oder klassisch über den Handel erworben werden.

Es handelt sich hierbei um ein reichhaltig geschnürtes Paket, welches mit dem seit Ende 2004 bewährten Hauptspiel Half-Life 2 und dessen Erweiterung „Episode One“ (erschienen Juni 2006) aufwartet. Neu hinzugekommen ist die zweite Erweiterung „Episode Two“, welche ursprünglich Ende 2006 erscheinen sollte. Zusammen mit dem ersten Add-On und dem noch ausstehenden, für Herbst 2008 avisierten, dritten Kapitel der Half-Life Story werden diese insgesamt Half-Life 3 ausmachen.

Ebenfalls brandneu ist der eigenständige Titel „Portal“, der zusammen mit einer generalüberholten Auflage von „Team Fortress“ die Kombination Orange Box abrundet. Das gesamte Paket kann via Steam für knapp 50 Dollar erworben werden, was beim derzeitigen Kurs etwa 35 Euro entspricht. Der Vertrieb über den normalen Handelsweg ist ebenso wie der Einzelerwerb der Titel via Steam vorgesehen (Episode Two: 29,95 Dollar, Portal: 19,95 Dollar, Team Fortress 2: 29,95 Dollar).

Zunächst war die Veröffentlichung der Erweiterung Episode Two samt Portal und Team Fortress 2 unter der Bezeichnung „Black Box“ geplant, deren Vermarktung jedoch wegen einiger Unstimmigkeiten mit Hardware-Herstellern abgebrochen wurde. Neueren ATi-Grafikkarten beigelegte Gutscheine über eine solche Black Box können dennoch problem- und kostenlos gegen die drei beinhalteten Titel eingetauscht werden.

Da durch das ausschließliche Inverkaufbringen der Orange Box einige Spieler nun beispielsweise das Hauptspiel mehrfach besitzen könnten, möchte man diesen Spielern ein Weiterveräußern doppelter Lizenzen ermöglichen; eine solche Option war ursprünglich nicht für die Steam-Plattform vorgesehen.

Half-Life 2: Episode Two

Inhaltlich ist die Half-Life-Saga mit dem Erscheinen von Episode Two und Portal um Einiges weitergebracht worden. So wird im neuen Kapitel für das Hauptspiel nicht nur die Geschichte des außergewöhnlichen Wissenschaftlers Gordon Freeman und dessen, seit dem Erscheinen von Half-Life in 1998 andauerndem Kampf gegen eine außerirdische Invasion weitergeführt. Viel neues Hintergrundwissen erwartet den aufmerksamen Spieler – und nicht zuletzt den, der sich mit Portal befassen mag.

Portal ist ein eigenständig spielbarer Titel, der also weder den Besitz von Half-Life 2 noch dessen Add-Ons voraussetzt. Die Story scheint zunächst ebenfalls unabhängig von den Verstrickungen aus Half-Life zu sein, jedoch offenbaren sich im Laufe des Spiels einige erstaunliche Verbindungen.

Spielerisch geht Portal dennoch einen völlig anderen Weg: Anstatt sich, ganz nach Shooter-Manier, durch Gegnerhorden und über mehr oder minder plumpe Level-Rätsel einen Weg zum Ziel zu bahnen, wird hier das abstrakte räumliche Denkvermögen der Spieler gefordert. Die Möglichkeit, zwei verknüpfte Portale zu kontrollieren und vom einen sofort zum anderen heraus gelangen zu können, erscheint zunächst nicht besonders komplex.

Portal

Raffiniertes Leveldesign verlangt jedoch besonders in den späteren Stufen einiges an Geduld, Geschick sowie sprichwörtliches Um-die-Ecke-Denken ab. Diverse Clips bekannter Videoportale geben einen Vorgeschmack. Besonders erwähnenswert ist der sich durch das gesamte Spiel ziehende subtile Humor von Portal, der so vielerorts gekonnt an die eigentliche, nämlich unterhaltende und entspannende Bedeutung eines Computerspiels zu erinnern weiß.

Mit Team Fortress 2 ist eine technisch aktuelle Version der ehemaligen Quake-Modifikation aus dem Jahre 1996 erschienen. Unter der Regie von Valve Software wurde der, einstmals als kostenlose Mod für Quake II geplante, stark teamorientierte Taktik-Shooter gründlich aufpoliert: Die Source-Engine ermöglicht zeitgemäße Grafik im Cartoon-Stil, angelehnt an bekannte Kinofilme, wie etwa Die Unglaublichen (The Incredibles) von Pixar Animation Studios. Hier kämpfen zwei Teams, unterteilt in verschiedene Klassen, direkt um die Vorherrschaft oder streiten sich um jeweils gegnerische Fahnen und Geheiminformationen, welche zum Punkten in die eigene Basis gebracht werden müssen. Momentan sind die Spielmodi Capture the flag und Control point match verfügbar, weitere sollen folgen.

Team Fortress 2

Neben dem neuen Konzept aus Portal ist die Orange Box auch dank weiterer Verbesserungen ein wahrer Technologieträger im Half-Life Programm. Neue Techniken für verbesserte Gesichtsanimationen, zerstörbare Gebäude (sog. „Cinematic Physics“) und Unterstützung für Mehrkernprozessoren sollen die Source-Engine auf den aktuellen Stand der Technik bringen.