News : iPhone (ohne SIM-Lock) in Frankreich bei Orange

, 39 Kommentare

Zumindest wenn es nach Apple und dem Provider Orange geht, so steht dem Start des iPhones in Frankreich nichts mehr im Wege. Wie der entsprechenden Pressemitteilung zu entnehmen ist, konnten sich die beiden Konzerne nach langem Ringen auf einen Distributionsvertrag einigen.

Damit stehen die Ampeln für das iPhone in Frankreich aus unternehmerischer Sicht auf Grün. Umso konkreter wird nun die Frage nach der Gesetzeslage. Anders als beispielsweise in den USA ist die Markteinführung eines Mobilfunkgerätes bei nur einem Provider in Frankreich per se aufgrund der auf die Verhinderung von Monopolen ausgelegten Gesetzeslage schwierig.

iPhone-Start in Frankreich
iPhone-Start in Frankreich

Inwieweit eben jene Gesetzeslage für Probleme bei der geplanten Markteinführung sorgen wird, bleibt abzuwarten. Das iPhone soll in Frankreich ab dem 29. November erhältlich sein. In Deutschland (T-Mobile) und Großbritannien (O2) erscheint das iPhone am 9. November.

Update 18.10.2007 13:56 Uhr  Forum »

Schneller als erwartet hat sich aufgeklärt, wie Apple und Orange den Bestimmungen der französischen Gesetzgebung gerecht werden konnten: Orange wird neben dem an ihr Netz gebundenen iPhone („SIM-Locked“) für 399 Euro auch eine Variante ohne Bindung an einen bestimmten Telefonanbieter anbieten. Einen Preis für die offene Variante sowie Details zu den Vertragskonditionen wird Orange im November bekannt geben. Erste Spekulationen gehen davon aus, dass der Preis mehrere Hundert Euro über dem „subventionierten“ Angebot liegen wird. Verlässliche Angaben hierzu gibt es noch nicht.