News : Microsoft lanciert web-basierte Office-Tools

, 12 Kommentare

Am gestrigen Sonntag kündigte Microsoft eine Reformierung seiner web-basierten Office-Tool-Lösungen an, die es unter anderem erlaubt, Dokumente online abzuspeichern und von authorisierten Dritten betrachten und editieren zu lassen. Die generelle Erstellung des Dokuments muss jedoch weiterhin lokal über das Office-Paket erfolgen.

Damit geht Microsoft einen weiteren Schritt in die Richtung, die andere Anbieter wie beispielsweise Google („Docs and Spreadsheets“) schon länger eingeschlagen haben. Die als „Software plus Services“, also als zusätzlicher Dienst zum Office-Paket, gedachten Tools richten sich an Privatpersonen, kleinere und größere Unternehmen. Für den neuen Service Office Live Workspace kann man sich ab sofort für den Betatest vorregistrieren.

Microsoft Office Live-Angebote
Microsoft Office Live-Angebote

Office Live Workspace richtet sich vor allem für Privatpersonen, Freiberufler und kleine Unternehmen und wird in jedem Fall auch nach dem Betatest weiterhin kostenlos bleiben, dafür aber eventuell aber mit Werbung versehen werden. Workspaces ermöglicht das Hochladen von bis zu 1000 Office-Dateien, die dann von Dritten angeschaut und editiert werden können. Außerdem wird die Synchronisation von Outlook mit Office Live Workspace auch für den Otto-Normal-Verbraucher ohne Exchange Server möglich – ein längst überfälliges Feature, das indirekt auch als Kampfansage an Google Calender gewertet werden kann. Weitere Features von Office Live Workspace können dem folgenden Bild entnommen werden.

Das neue Microsoft Office Live Workspace
Das neue Microsoft Office Live Workspace

Beim bisherigen Angebot „Office Live“ ändert sich vornehmlich der Name: Das Angebot heißt nun „Office Live Small Business“ und bietet in drei verschiedenen Varianten, von denen nur die kleinste kostenlos ist und die mittlere bereits 19,95 US-Dollar beziehungsweise knapp 17 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer) kostet, unter anderem mit Microsoft Exchange Labs, BizTalk und Microsoft Dynamics Live CRM weitere Features. Eine Komplettlösung, das „Online Services for Business“-Paket, ist zunächst auf große Geschäftskunden mit mehr als 5000 Mitarbeitern beschränkt und beinhaltet zudem die Dienste Exchange Online, Office SharePoint Online und Office Communications Online. Diese schlägt jedoch nach wie vor mit 39,95 US-Dollar beziehungsweise knapp 33 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer) zu buche. Die beiden kostenpflichtigen Varianten von Office Live Small Business sind in den ersten drei Monaten gratis.

Insgesamt geht Microsoft mit der Novellierung seiner web-basierten Office-Angebote einen längst fälligen Schritt. Zum einen bieten die Dienste nunmehr Features, die der geneigte Käufer schon seit einiger Zeit mit dem Erwerb einer Office-Lizenz hätte bekommen müssen; zum anderen musste Microsoft als Office-Anwendungen-Mogul hier endlich nachziehen.

Der große Unterschied zu den Pendants à la Google und Co. ist im Preis und in der weiterhin vorhandenen Kopplung der Web-Dienste an das lokale Microsoft Office zu finden. Letzteres kann aufgrund der Leistungsfähigkeit der Bürosuite ein großer Vorteil sein – doch tun sich mit der Abhängigkeit von Windows sowie der fehlenden Interoperabilität auch gewisse Nachteile auf.