News : MSI bringt wassergekühltes X38-Mainboard

, 50 Kommentare

MSI hat mit dem HydroGen X38 ein Highend-Mainboard vorgestellt, das neben der Verwendung von Intels Spitzenmodell X38 vor allem durch die integrierte Wasserkühlung auffällt. Neben den für den X38 üblichen Features legt MSI dem Board auch eine Creative X-Fi Extreme Audio bei, um für ein ungetrübtes Klangerlebnis des Kunden zu sorgen.

Die Wasserkühlung stammt von Watercool aus Deutschland und besteht aus je einem Kupfer-Wasserblock auf den Spannungswandlern sowie North- und Southbridge, die über ein Rohr miteinander verbunden sind und somit nacheinander vom Kühlwasser durchströmt werden. Damit und durch die Verwendung von Feststoffkondensatoren will MSI die Zuverlässigkeit und Lebensdauer der Platine erhöhen, aber auch eine taugliche Basis zum Übertakten der Komponenten bereitstellen – MSI lässt Einstellungen bis FSB2400 zu und will bereits 900 MHz (DDR3-1800) beim Speicher erreicht haben. Das Board bietet vier Steckplätze für DDR3-RAM, die abgebildete Variante ist allerdings eine Combo-Version mit 4x DDR3 und 2x DDR2, deren Markteinführung etwas später geplant ist.

MSI HydroGen X38
MSI HydroGen X38

Für Erweiterungssteckkarten sind jeweils zwei voll belegte PCIe-x16-Slots, zwei physische x16-, die elektrisch aber nur x4-Slots entsprechen, zwei PCIe-x1-Steckplätze und ein konventioneller PCI-Slot vorhanden. Diese Bestückung mit nur 1x PCI und die Tatsache, dass die Creative X-Fi Extreme Audio eher im unteren Preissegment angesiedelt ist sowie die einzige verfügbare X-Fi für PCI-Express ist, lässt den Schluss zu, dass es sich auch um eben diese PCIe-Variante handelt.

Neben den üblichen Features der ICH9R-Southbridge (RAID 0/1/5/0+1/Matrix, 4x SATA-300, 2x eSATA, 8x USB an der ATX-Blende, 4x USB intern) bringt das HydroGen X38 noch zwei Gigabit-Ethernet-Chips von Intel und Realtek, einen SATA-RAID-Chip von SiliconImage mit 2x SATA-300 sowie einen Marvell-Chip mit je einem SATA-300- und PATA-Port mit. Für Sound sorgt neben der X-Fi Extreme Audio noch ein Realtek ALC888T. FireWire-Anschlüsse und eine LED-Segmentanzeige für den Systemstatus sind ebenfalls an Bord.

Das MSI HydroGen X38 soll noch in diesem Monat für saftige 379 Euro auf den Markt kommen. Preis und Datum für die Combo-Variante stehen noch nicht fest.