News : Online-TV-Dienst Joost bald mit Live-Inhalten?

, 23 Kommentare

Bereits im nächsten Jahr könnte der Online-TV-Dienst Joost sein Angebot um echte Live-Inhalte erweitern und damit der wachsenden Konkurrenz im umkämpften Segment ein Feature voraus haben. Erste entsprechende Tests sollen noch im ersten Quartal des kommenden Jahres starten.

Ganz davon abgesehen, dass wenige der Wettbewerber bis dato ein adäquates Angebot zu bieten hat – die Möglichkeit, Live-Übertragungen im Portfolio zu führen würde den Fall des letzten großen Vorteils des klassischen Fernsehens bedeuten: Denn wer dieser Tage echtes Live-Fernsehen haben möchte, braucht entweder ein TV-Gerät oder aber zumindest einen TV-Tuner. Bei Joost und Co gibt es hingegen nur On-Demand-Inhalte aus der Verpackung. Wer diesen Umstand ändert, könnte also ohne Übertreibung Mediengeschichte schreiben.

Insofern mutet es als logischer Schritt an, dass die für die Strategie und Akquise zuständige Joost-Managerin Yvette Alberdingthijm unlängst ankündigte, dass man bereits im ersten Quartal 2008 zu Tests mit ausgewählten Content-Lieferanten übergehen werde. Um welche Inhalte es sich genau handeln wird, verriet Alberdingthijm zwar nicht; sie deutete aber an, dass es sich um europäische Sportsender handeln könnte: „Natürlich reden wir mit allen, die Sport-Rechte haben,“ so Alberdingthijm. Als Beispiel führte sie die unlängst geschlossene Partnerschaft mit dem britischen Indepent Television Network (ITN) an, welche unter anderem die Rechte am Erstliga-Fussball beinhaltet.

Joost 1.0 Beta

Neben besagten Vorteilen würde Joost nicht zuletzt auch anderweitig auf essentielle Weise profitieren: Für Werbepartner wäre es ein lohnendes Ziel, in hochwertige Joost-Live-Übertragungen integriert zu werden, sodass letzte Skeptiker in der Branche überzeugt werden könnten.

Joost ist mittlerweile in der Beta 1.0 für jedermann verfügbar. Einen detaillierten Einblick zum Angebot von Joost liefert der entsprechende ComputerBase-Artikel.