News : Palm: iPhone erhöht Druck auf Quartalszahlen

, 10 Kommentare

Das ohnehin schon in einer mittelschweren Krise befindliche Palm gerät immer mehr unter Druck. Nicht zuletzt aufgrund des Starts des iPhones aus dem Hause Apple kann der Taschencomputerhersteller in den aktuellen Quartalszahlen nicht gerade glänzen.

Ein Cent je Aktie oder 841.000 US-Dollar müssen die Konzernverantwortlichen als Verlust für das abgelaufene Quartal ausweisen. Grund für diese Zahlen ist vornehmlich der massive Druck, dem sich das aktuelle Flaggschiff von Palm, das Treo-Smartphone, ausgesetzt sieht. Neben Apple, das mit dem iPhone besonders massiv auf den Markt einwirkt, stoßen auch andere Hersteller in die einstmalige Königsklasse von Palm vor.

Besonders dramatisch ist die Entwicklung im Übrigen, weil Palm im Vorjahreszeitraum noch einen Gewinn von immerhin 16,5 Millionen US-Dollar ausweisen konnte. Abgefedert wurde die Wirkung der Zahlen durch eine bereits im September erfolgte Mitteilung, wonach das Quartal mit einem Verlust abgeschlossen würde. Die Börse dankte es trotzdem mit einem Fall der Palm-Aktie um 4,1 Prozent.