News : Systemanforderungen des nächsten 3DMarks

, 143 Kommentare

Das für seine Benchmarks bekannte finnische Unternehmen Futuremark hat erst letzten Donnerstag mit dem PCMark Vantage (ComputerBase-Artikel) für Aufsehen in der Medienwelt gesorgt. Jetzt sind die Systemanforderungen der nächsten Version des 3DMarks erschienen, die auf den Namen 3DMark Next hört.

Die Systemanforderungen sehen wie folgt aus:

Minimale Systemvoraussetzungen:

  • Pentium D 3,2 Ghz oder Athlon 64 3200+
  • D3D10 kompatible Grafikkarte mit 256 MB Speicher
  • 1.024 MB Speicher
  • 2 GB freier Festplattenspeicher
  • Windows Vista

Empfohlene Systemvoraussetzungen:

  • Core 2 Duo E6600 oder AMD mit gleicher Leistung (Athlon 64 X2 5400+)
  • D3D10 kompatible Grafikkarte mit 512 MB Speicher
  • 2.048 MB Speicher
  • 2 GB freier Festplattenspeicher
  • Windows Vista

Der Prozessor sollte also wenigstens die Leistung eines Pentium D mit 3,2 Ghz besitzen und außerdem SSE2 unterstützen. Allerdings wäre eine CPU auf dem Niveau eines Core 2 Duo E6600 wünschenswert. Doch der neue 3DMark wird relativ potente Grafikkarten wie Nvidias GeForce-7900- oder AMDs Radeon-1950er-Serie nicht mehr unterstützen, da diese nicht zu D3D10 kompatibel sind. Warum Futuremark auf D3D10 setzt, haben wir bereits im April berichtet.

3DMark Next Concept Art | Quelle: YouGamers
3DMark Next Concept Art | Quelle: YouGamers
3DMark Next | Quelle: YouGamers
3DMark Next | Quelle: YouGamers
3DMark Next Concept Art | Quelle: YouGamers
3DMark Next Concept Art | Quelle: YouGamers

Über den Veröffentlichungstermin kann man im Moment nur mutmaßen – dass der neue 3D Mark im Jahr 2008 das Licht der Welt erblicken wird, ist aber sehr wahrscheinlich. Ob der eigene PC die Anforderungen des Benchmarks erfüllt, kann jeder anhand eines Systemchecks – inklusive Vorschlägen zum Aufrüsten – bei YouGamers feststellen.

Wir danken aXams
für das Einsenden dieser News.