News : VIA VMPC verwandelt TFT in Komplettsystem

, 69 Kommentare

Mit dem m7700 PC für die VESA-Montage (VMPC) hat VIA einen pfiffigen Kleinstrechner vorgestellt, der jedem Monitor einen Hauch von iMac verleiht. Das Gerät verwandelt jedes Standard-Display-Panel in einen voll funktionsfähigen Computer, indem es einfach zwischen Monitorfuß und dem eigentlichen Display befestigt wird.

Der VIA VMPC vm7700 verfügt entweder über einen 1,0 GHz VIA C7- oder einen schnelleren 1,5 GHz VIA Eden ULV-Prozessor und unterstützt standardmäßig bis zu 1 GB DDR2-Arbeitsspeicher. Der VMPC erlaubt den Einbau einer Festplatte im 2,5-Zoll-Format, die inzwischen sogar mit mehr als 300 GB-Speicherkapazität angeboten werden. Als Schnittstellen stehen vier USB2.0 sowie eine serielle Schnittstelle zur Verfügung.

Für die Netzwerkanbindung steht ein Gigabit Ethernet Port (mit VIA-Chip) und optional ein WiFi 802.11b/g-Modul bereit. Der komplett lüfterlos montierte vm7700 erlaubt den Anschluss von Monitoren oder Fernsehern mittels DVI-D, D-Sub oder S-Video. Die gleichzeitige Nutzung mehrerer Ausgänge (Dual-View) wird von der integrierten VIA UniChrome Pro II IGP-Grafik des VIA CX700M2-Chipsatzes unterstützt. Die Wiedergabe von MPEG-2/-4- und WMV9-Videos wird ebenfalls in Hardware beschleunigt.

VIA hat seinen VMPC für eine Maximalleistung von 12 Watt und einer Wärmeentwicklung von 45 Grad ausgelegt. Das Ganze wird in einem schmalen schwarzen Gehäuse mit den Maßen 26 x 180 x 298 mm verpackt – damit verschwindet er hinter größeren Monitoren komplett.

Der VIA vm7700 ist für den Einbau hinter Displays mit 100x100 mm Montage-System der Video Electronics Standards Association (VESA) vorgesehen. Für Bildschirme mit anderen, von der VESA verabschiedeten Standards, sind zusätzliche Adapter erhältlich. Da im VIA VMPC ein x86-Prozessor werkelt, ist der PC selbstverständlich mit allen Embedded- und Desktop-Betriebssystemen kompatibel, einschließlich Windows XP, XPe und CE sowie Linux.

Der VMPC von VIA ist eine interessante wie auch simple Idee auf dem Weg zu einem kompakten Komplettsystem. Allerdings wurde das Produkt nicht für den Endkunden entworfen. Vielmehr zielt man auf den Einsatz in Kiosk- und anderen intelligenten Display-Anwendungen ab, auch wenn das Konzept Potential für mehr hat. Der vm7700 ist in seiner jetzigen Form ein reines OEM-Produkt und wird nicht durch den Einzelhandel vertrieben werden. Weitere Details sind auf VIAs Produktwebseite zu finden. Zudem gibt es auf YouTube eine kleine Video-Präsentation.