Vorlesung digital: Uni stellt Inhalte auf YouTube

Sasan Abdi 17 Kommentare

Seit gestern muss man nicht mehr immatrikuliert sein, um auf Basis der Inhalte von der kalifornischen Universität Berkeley seinen Wissensdurst zu stillen: Mit gut 300 Stunden Lehrmaterial ist die renommierte Uni die erste Lehranstalt mit offizieller YouTube-Vertretung.

Konkret können sich Interessierte in Kursen zu Themen wie Biotechnologie und Konfliktforschung mit Bewegtbild-Material aus Seminaren und Vorlesungen schlau machen. Dass es sich dabei nicht zuletzt auch um eine Aktion mit PR-technischem Hintergrund handelt, liegt auf der Hand – wird von Seiten der Universität aber auch nicht geleugnet: „Die Berkeley-Seite auf YouTube bietet der Öffentlichkeit einen Blick auf das Universitätsleben: Unterricht, Veranstaltungen, Sport“, heißt es aus Berkeley.