News : AMD: Triple-Core im Februar, Dual-Core viel später

, 169 Kommentare

Kaum keimt die Hoffnung, bei AMD laufe wieder alles nach Plan, wird sie durch eine weitere Hiobsbotschaft fast zu Nichte gemacht. Doch die gute Nachricht zuerst: Der „Phenom X3“ soll nach Informationen des Branchendienstes DigiTimes bereits im Februar erscheinen.

Einher geht der Meldung jedoch, dass AMD die Zweikern-Variante des Phenom auf das Ende des zweiten Quartals 2008 verschoben hat. Dies hatten wir anhand einer kürzlich veröffentlichten Roadmap schon prophezeit. Die Dual-Core-Prozessoren auf Basis der Phenom-Architektur (Barcelona-Architektur, K8L/K10) sollen den letzten (vermutlich falschen) Gerüchten zufolge als Athlon 6000-Familie erscheinen. Die Prozessoren sollen eine TDP von 65 Watt haben.

AMD-Roadmap
AMD-Roadmap

DigiTimes gibt in ihrer Meldung die Modelle Phenom X3 (Codename Toliman) als „7700“ und „7600“ mit 2,5 respektive 2,3 GHz aus. Die letzte Meldung zu dem Thema bezieht sich auf eine offizielle AMD-Roadshow in Japan, die bereits besagte, dass die Drei-Kerner mit der Zahlenfolge 8xxx beginnen.

Die Taktraten offenbaren, dass es unter Umständen dazu kommen kann, dass ein Phenom X3 eine höhere Taktfrequenz besitzt als die bis dahin verfügbaren Vierkern-Modelle. Ein verbesserter Phenom X4 mit bis zu 2,6 GHz wird erst gegen Ende des ersten Quartals erwartet. Hier besteht aber viel Raum für Spekulation, da es sich bei den Triple-Core-Modellen ja um Phenom X4 mit einem defekten bzw. abgeschalteten Kern handelt. Es wäre unlogisch, wenn es einen Phenom X3 bereits im Februar mit 2,5 GHz, einen Phenom X4 mit mehr als 2,4 GHz jedoch erst im März geben sollte – es sei denn AMD hat Probleme mit dem Stromverbrauch bei den höher getakteten Modellen. Die Phenom-X3-Modelle sollen eine TDP von 89 Watt besitzen.

Weitere Einstiegsprozessoren auf Basis der alten Architektur (K8) sollen Anfang 2008 erscheinen. Mit dem LE-1300 (2,3 GHz Sempron, Codename Sparte), LE-1640 (Athlon in 65 nm mit 2,7 GHz, Codename Lima) und weiteren Ablegern wird der Bestand an Single-Core-Prozessoren weiter ausgebaut. Insbesondere beim Athlon-Modell kann es wieder zwei Varianten geben, die sich in der Bestückung des L2-Cache unterscheiden. Zum einen sollen das F3-Stepping (2,6 GHz und 1 MB L2-Cache) und das G2-Stepping (2,7 GHz und 512 KB L2-Cache) unter der gleichen Bezeichnung LE-1640 vermarktet werden.