News : ATi Radeon HD 3600 (RV635) kommt Anfang '08

, 57 Kommentare

Nachdem ATi mit einer gelungenen Markteinführung der Radeon HD 3800 dem eigenen HighEnd-Produkt, der Radeon HD 2900, den Rücken gekehrt hat, soll nun auch das Mainstream-Segment der kanadischen Grafikschmiede vor einem Generationswechsel stehen. Mit dem Grafikchip RV635 soll die Radeon HD 3600 die HD 2600 Anfang 2008 ablösen.

Wie bereits im Performance-Segment mit der Radeon HD 3850 und 3870 wird es auch in der HD-3600-Familie keine „PRO“ oder „XT“ mehr geben, sondern eine Radeon HD 3650 beziehungsweise HD 3670. Deren Grafikchip RV635 soll in einer Strukturbreite von modernen 55 nm gefertigt werden und, wie auch schon die Radeon HD 2600, über 120 Stream-Processing-Units (24 5D-Vektorprozessoren), 16 Texture Adress Units (TAUs), acht Texture Mapping Units (TMUs) sowie vier Raster Operation Units (ROPs) verfügen. An Neuerungen bringt der RV635 Unterstützung für DirectX 10.1, Shader Model 4.1 und PCI-Express-2.0 mit sich.

Ein erster Schnappschuss von einer Radeon HD 3600, den die asiatischen Kollegen von HKEPC veröffentlicht haben, zeigt ein Modell ohne TV-Out-Buchse, was ungewöhnlich ist. Theoretisch könnte es sich auch um eine RV635-basierte Workstation-Grafikkarte, eine ATi FireGL, handeln.

ATi Radeon HD 3600
ATi Radeon HD 3600

Der Grafikspeicher kann aus Sicht der Kompatibilität als GDDR2, GDDR3 oder GDDR4 ausgeführt sein und wird über ein 128 Bit breites Speicherinterface angebunden werden. Die Taktraten sollen für eine Radeon HD 3650 bei 600 MHz Kern- und 1.000 MHz Speichertakt sowie für eine HD 3670 bei 800 MHz Kern- und 1.600 MHz Speichertakt liegen. Mit einer Marktpräsenz der Radeon HD 3600 ist erst im neuen Jahr zu rechnen, wobei die HD 3670 im Januar zunächst den Anfang machen wird und die HD 3650 dann gegen Ende Februar folgen soll.