News : Creative: Erste Soundkarte mit PCI Express

, 54 Kommentare

Creative hat nach Monaten (eigentlich Jahren) des Wartens seine erste Soundkarte mit PCI-Express-Schnittstelle vorgestellt. Die Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio in der PCI-Express-Variante unterscheidet sich erfreulicherweise nur in der Schnittstelle, der Preis zum PCI-Pendant bleibt genau der gleiche.

Den Start in die PCI-Express-Ära bei Soundkarten unternimmt anfangs nur ein Modell. Lediglich die kleine Version, die „Xtreme Audio“, wird mit PCI-Express-Schnittstelle angeboten. Die Soundkarte verzichtet im Gegensatz zu normalen X-Fi Xtreme Audio nicht auf die Möglichkeiten für interne und externe Erweiterungen, mit denen man die Anzahl an Anschlüssen sowie den Bedienkomfort erheblich steigern kann. Alles andere soll dem bisherigen Standard entsprechen. Nach außen hin besitzt die Karte demnach die üblichen Klinkenstecker zum Anschluss von (bis zu) 7.1-Systemen sowie je einem optischen Ein- und Ausgang.

PCI Express Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio
PCI Express Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio

Die US-Seite von Creative führt die neue PCI Express Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio für 69,99 US-Dollar als verfügbar ab Lager. In Deutschland wird die Karte teilweise auch schon geführt, wobei man bei einigen Shops sehr aufpassen muss, da einem dort die PCI-Version unter dem Bild der PCI-Express-Variante angeboten wird. Die Preise und Verfügbarkeit bewegt sich dabei laut Geizhals.at von 35 Euro aufwärts – je nachdem, ob die Bulk- oder Retail-Variante gefragt ist. Die Verfügbarkeit der Soundkarte soll offiziell ab Ende November gewährleistet sein.