News : Crysis: „VeryHigh“ (XP), „Extreme“ (Vista) möglich

, 325 Kommentare

Die Demo zu Crysis ist erst seit wenigen Tagen verfügbar und schon hat die Spielergemeinde Wege gefunden, die bereits hohen Systemanforderungen weiter zu strapazieren und optischen Nutzen daraus zu ziehen. So lassen sich mit ein paar Tricks unter Windows XP „VeryHigh"- und unter Vista sogar „Extreme“-Details realisieren.

Während die Detailstufe „VeryHigh“ offiziell nur auf DX10-Systemen realisierbar sei, wurden „Extreme“-Details letztlich aufgrund unzumutbarer Systemanforderungen ganz aus den Einstellungsmöglichkeiten der Demo gestrichen. Nun haben findige Nutzer sowohl einen Weg gefunden, die als DX10-exklusiv eingestuften „VeryHigh“-Details unter Windows XP auf DX9-Grafikkarten nutzbar zu machen, als auch dem Enthusiasten die Möglichkeit aufgezeigt, sogar über jene höchste einstellbare Detailstufe hinauszugehen.

So ist es im Falle eines DX9-basierten Systems möglich, die von der Demo angelegten Konfigurationsdateien manuell zu ändern oder einfach mit entsprechend modifizierten Dateien zu überschreiben, so dass DX10-ähnliche Grafik paradoxerweise auf einem DX9-System sichtbar wird. Diese Dateien sowie ein Backup der original Dateien sind bereits vergangenes Wochenende in einem französischsprachigen Blog aufgetaucht. Die optischen Eindrücke verglichen mit Referenzmaterialien, die vor einiger Zeit vom Entwicklerteam des Ego-Shooters zum Vergleich von DX9- zu DX10-Grafik zur Verfügung gestellt wurden, sprechen für sich.

Bildvergleich: „High“ vs. „VeryHigh“ unter DX9
Bildvergleich: „High“ vs. „VeryHigh“ unter DX9

Zu den Bildern wurden auch entsprechende Verläufe der Bildwiederholraten (FPS) aufgezeichnet. Die entsprechenden Graphen zeigen, dass die Darstellungsleistung beim Wechsel von „High“ auf „VeryHigh“ mit einer Nvidia GeForce 8800 Ultra um knapp 50 Prozent einbricht und zwar von 31 FPS auf 16 FPS. Man darf sich durchaus fragen, ob auf DX10-Systemen unter vergleichbaren Bedingungen ähnlich drastische Einbrüche zu verzeichnen wären, da die DX10-Schnittstelle dafür bekannt ist, eine effizientere Berechnung einiger Details zu ermöglichen.

Bildwiederholrate @ High
Bildwiederholrate @ VeryHigh (DX9)
Bildwiederholraten – „High“ vs. „VeryHigh“

Wer ein HighEnd-System sein Eigen nennt und gerne einen Schritt weiter gehen möchte, kann ebenfalls Einfluss auf die Details über die besagten Konfigurationsdateien nehmen. Diese finden sich im Installationsordner der Demo unter „...\Crysis SP Demo\Game\Config\CVarGroups“. Eine Tabelle, welche im Forum von nV News aufgetaucht ist, gibt Aufschluss darüber, wie man gezielt Einfluss auf die Einstellungen innerhalb der Konfigurationsdateien nehmen kann, um im Spiel abweichend von den Standards entweder extrem niedrige oder eben extrem hohe Details zu erhalten. Somit ist ein Detailgrad jenseits von „VeryHigh“ realisierbar, welcher womöglich den weggefallenen „Extreme“-Details entsprechen könnte.

Vista 64-bit, DX10, 2048x1536, 16xAF/4xAA, "Extreme"
Vista 64-bit, DX10, 2048x1536, 16xAF/4xAA, "Extreme"
Vista 64-bit, DX10, 2048x1536, 16xAF/4xAA, "Extreme"
Vista 64-bit, DX10, 2048x1536, 16xAF/4xAA, "Extreme"
Vista 64-bit, DX10, 2048x1536, 16xAF/4xAA, "Extreme"
Vista 64-bit, DX10, 2048x1536, 16xAF/4xAA, "Extreme"
Vista 64-bit, DX10, 2048x1536, 16xAF/4xAA, „Extreme“

Ob eine derartige Einstellung sinnvoll bzw. flüssig spielbar ist, ist zwar eine andere Frage – die optischen Eindrücke dürften jedoch durchaus einen Blick wert sein.