News : nForce 750i/780i starten am 17. Dezember

, 42 Kommentare

Die neuen Chipsätze von Nvidia für Intel-Prozessoren werden allem Anschein nach am 17. Dezember offiziell vorgestellt, berichten verschiedene Medien aus Asien. Zuletzt hatte es diverse Gerüchte über eine Verschiebung der neuen Chipsätze ins Jahr 2008 gegeben, da diese angeblich mit einigen Probleme zu kämpfen haben.

Den bisherigen Informationen zufolge ist der nForce 780i SLI kein wirklich neuer Chipsatz, sondern vielmehr ein aufgewerteter nForce 680i SLI, was auch die Unterstützung von Tri-SLI durch das ältere Modell zu erklären scheint. Ein Bild aus chinesischen Quellen legte bereits vor einiger Zeit dar, dass sich neben dem Chipsatz ein zusätzlich verbauter Chip befindet, der die erweiterten Funktionalitäten im Bereich der PCI-Express-Lanes für Tri-SLI bereitstellen soll. Erst das Gespann aus diesen beiden Chips macht den nForce 780i SLI zu dem, was er ist.

nForce 780i Referenz-Board
nForce 780i Referenz-Board

Auf der technischen Habenseite verbucht der nForce 780i SLI neben dem Support für PCI Express 2.0 nur wenige Neuerungen für sich – quasi all das, was der nForce 680i SLI leistet wird auch vom neuen Boliden geboten. Es werden natürlich alle aktuellen Intel-Prozessoren, einschließlich der neuen Penryn-Generation mit einem Frontside-Bus von bis zu 1.333 MHz unterstützt. Zu Beginn setzt Nvidia mit dem „C72“ nur auf DDR2-Speicher, eine weitere Version „C73“ soll Anfang 2008 aber auch DDR3-Speicher auf den Plattformen ermöglichen.

Was aus den AMD-Chipsätzen wird, steht derzeit nicht fest. Bereits im September hatte MSI zwei neue AMD-Chipsätze aus dem Hause Nvidia durchblicken lassen. Leider ist bis heute keinerlei neue Information zu diesen beiden Ablegern bekannt geworden.