News : Noctua präsentiert „high-impedance“-Lüfter

, 87 Kommentare

Kühlungsspezialist Noctua hat, einmal mehr in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Institut für Wärmeübertragung und Ventilatorentechnik (ÖIWV), einen Lüfter mit neuartigem Schaufeldesign entwickelt. Der Lüfter trägt die Bezeichnung NF-P12 und soll das eigene Angebot neben dem bereits vorhandenen NF-S12 sinnvoll erweitern.

Noctua spricht beim NF-P12 von einem so genannten „high-impedance“-Lüfter, welcher sich durch einen hohen statischen Druck auszeichnen soll. Der Lüfter sei demnach insbesondere für Anwendungen geeignet, in denen er Strömungswiderständen ausgesetzt ist, wie sie typischer Weise an CPU-Kühlern oder Wasserkühlungs-Radiatoren gegeben sind. Hierin soll er sich maßgeblich vom bekannten NF-S12 unterscheiden, welcher im Gegensatz dazu in widerstandsarmer Umgebung beispielsweise als klassischer Gehäuselüfter seine Stärken ausspielen soll.

Eine bewusste Unterscheidung der Anwendungsgebiete wurde vor allem angestrebt, um dem Kunden einen optimalen Lüfter für den individuellen Lastfall bieten zu können. Daraus folgen soll eine Leistungssteigerung gegenüber dem Einsatz von Allround-Gehäuselüftern sowie ein Mindestmaß an Geräuschentwicklung gemessen am jeweiligen Anwendungsfall.

Noctua NF-P12 und Zubehör
Noctua NF-P12 und Zubehör

Während Gehäuselüfter im 120-mm-Format für gewöhnlich über sieben Lüfterblätter verfügen, sind es bei Noctuas Neuvorstellung – dem NF-P12 – neun Blätter. Die Blätter verfügen über sogenannte „Vortex-Control Notches“, welche von Blatt zu Blatt an leicht versetzter Position angebracht sind. Die Notches und deren variierende Position sollen zu einem kontinuierlichen Aufeinandertreffen der Strömungen an Saug- und Druckseite der Lüfterblätter führen und die Geräuschemission über ein breiteres Frequenzspektrum verteilen. Neben besagten psychoakustischen Optimierungen soll der NF-P12 bei 1300 rpm und mit einem statischen Druck von 1,62 mm Wassersäule eine Förderleistung von stattlichen 92,3 m³/h bieten.

Noctua NF-P12
Noctua NF-P12
Noctua NF-P12
Noctua NF-P12

Ebenfalls neu ist das Antriebssystem des NF-P12. Smooth Commutation Drive (SCD) nennt es sich und wurde entwickelt, um Motorrattern zu verhindern. Abgerundet wird das technische Aufgebot durch das bereits vom NF-S12 bekannte selbst-stabilisierende Öldruck-Gleitlager (SSO-Bearing) mit einer MTBF von über 150.000 Stunden.

Im Lieferumfang befinden sich ein Low-Noise Adapter (L.N.A.) und ein Ultra-Low-Noise Adapter (U.L.N.A.) zur Reduzierung der mit 12 V angegebenen Betriebsspannung bzw. der davon abhängigen Lüfterdrehzahl. Außerdem liefert Noctua vier Vibrations-Kompensatoren aus Gummi und vier Lüfterschrauben, sowie einen 3-Pin- zu 4-Pin-Adapter, welcher eine direkte Spannungsversorgung über das Netzteil ermöglicht.

Der Noctua NF-P12 erhält 6 Jahre Garantie und ist ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 19,90 Euro verfügbar.

Technische Daten