News : Nvidia 8800M GTS und 8800M GTX vorgestellt

, 109 Kommentare

Gut ein halbes Jahr nach Einführung der mobilen Mittelklassemodelle der 8. GeForce-Generation in Form der GeForce 8400M G/GS/GT und GeForce 8600M GS/GT und rund fünf Monate nach Vorstellung der leicht aufgebohrten GeForce 8700M GT hat Nvidia nun auch die High-End-Chips 8800M GTS und 8800M GTX für Notebooks angekündigt.

Die beiden neuen Chips erhöhen die Anzahl der Shadereinheiten von vormals maximal 32 (8600 GT/8700 GT) auf 64 (8800M GTS) bzw. 96 (8800M GTX). Das Speicherinterface steigt auf 256 Bit. Die GeForce 8800M GTX stellt somit maximal 31,6 Gigabyte pro Sekunde Speicherbandbreite und 24,0 Megatexel pro Sekunde zur Verfügung. Beide Chips verfügen über die PureVideo-HD-Engine, die GTS und GTX auf G80-Basis für den Desktop bisher nicht bieten (erst Karten auf G92-Basis verfügen über die Fähigkeit).

GeForce-8800M-Serie
Name 8800M GTS 8800M GTX
Markt-Segment Enthusiast Enthusiast
Stream Prozessoren 64 96
Chiptakt 500 MHz 500 MHz
Shadertakt 1250 MHz 1250 MHz
Speichertakt 800 MHz 800 MHz
Speichermenge 512 MB 512 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 31.600 MB/s 31.600 MB/s
Texelfüllrate 16,0 MTex/s 24,0 MTex/s

Zu den ersten Notebooks, die die neuen GPUs einsetzen, gehören das Area-51 m17x (17 Zoll) sowie das Area-51 m15x (15 Zoll) von Alienware.

GeForce 8800M GTS
GeForce 8800M GTS
GeForce 8800M GTX
GeForce 8800M GTX
Die Spezifikationen von GeForce 8400M/8600M/8700M im Überblick