Biostar TF7050-M2 und MSI K9AGM2 im Test : AMD 690G vs. Nvidia nForce 7050

, 40 Kommentare
Biostar TF7050-M2 und MSI K9AGM2 im Test: AMD 690G vs. Nvidia nForce 7050

Jahr für Jahr bringen die großen drei Chipsatz-Hersteller AMD/ATi, Intel und Nvidia in schöner Regelmäßigkeit neue Mainboard-Produkte auf den Markt. Darunter finden sich auch die so genannten „Integrated Graphics Processor“-Chipsätze (IGP) wieder, die über einen integrierten Grafikkern verfügen. Intel ist auf diesem Gebiet Klassenprimus und verkauft als Resultat, ohne überhaupt für sich stehende Grafikkarten anzubieten, mehr „Grafikkerne“ als AMD/ATi oder Nvidia.

Intel beschränkt sich allerdings auf Chipsätze für die eigenen Prozessoren und belässt es bei der Spieleperformance eindeutig bei der schnellen Runde älterer Spiele zwischendurch, während die Konkurrenz dem Kunden neben der Unterstützung für AMD durchaus auch etwas mehr an Leistung bieten will. Platz für den Wettbewerb ist also da. Doch wird er auch genutzt? Wir wollen in diesem Artikel nach der Core-2-Duo-Schwemme der letzten Monate zur Klärung dieser Frage wieder einmal die AMD-Basis ins Licht rücken und werfen einen Blick auf die Chipsätze AMD 690G und Nvidia nForce 7050.

MSI K9AGM2 – Northbridge
MSI K9AGM2 – Northbridge

Mit dem AMD 690G kam zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder ein Mainboard-Chipsatz unter dem Dach von AMD auf den Markt. Der Chipsatz beruht auf dem Vorgänger XPress1150 (RS485) mit ATi-Kern und sollte ursprünglich als RS690 erscheinen, doch als Ergebnis der Übernahme von ATi durch AMD, die zu einer kompletten Assimilation der Chipsatzgeschäfte geführt hat, prangt nun das AMD-Logo auf dem Silizium-Chip. Als Gegenspieler kommt in diesem Test der nForce 7050 aus dem Hause Nvidia zum Einsatz. Er stellt die Weiterentwicklung des GeForce-6100-Chipsatzes dar, den wir seinerzeit ausführlich unter die Lupe genommen haben (Testbericht).

Biostar T7050-M2 – Chipsatz
Biostar T7050-M2 – Chipsatz

In Kürze sollen bereits erste DirectX-10-IGP-Chipsätze von Nvidia auf den Markt kommen, schenkt man der Gerüchteküche glauben. Zeit also, den beiden inzwischen gereiften Probanden unter die Kühlkörper zu schauen.

Lesezeichen

Nach Einführung des AMD Sockel AM2 sind ab sofort nur noch einig Verweise für weiterführende Recherchen zu diesem Artikel relevant:

Rückblickend wollen wir den Sockel 939 aber dennoch nicht aus den Augen verlieren:

Auch die Arbeit unser Foren-Mitglieder wollen wir nicht unerwähnt lassen. Neben unserem umfangreichen FAQ-Forum mit Themenstellungen rund um Chipsätze und Mainboards gibt es auch in anderen Bereichen interessante Threads, die eine Erwähnung wert sind. Im Bereich AM2-Mainboards ist das beispielsweise die Marktübersicht [AM2 Guide]Mainboards mit nForce 5xx. Zur Zeit zwar nur auf nVidia-nForce-Chipsätze bezogen, bietet der Thread auf die Schnelle durchaus einen guten Überblick über die aktuelle Marktsituation.

Auf der nächsten Seite: Die Chipsätze