2/14 Biostar TF7050-M2 und MSI K9AGM2 im Test : AMD 690G vs. Nvidia nForce 7050

, 40 Kommentare

Die Chipsätze

AMD 690G
Der AMD 690G basiert auf dem Grafikkern der X700-Serie und wird oftmals auch als X1250 bezeichnet. Technisch bietet er DirectX 9.0 mit Shader-2.0b-Unterstützung und vier Pixelpipelines. Der Grafikkern wird mit 400 MHz getaktet und kann bis zu einem Gigabyte Speicher ansprechen. Die maximale Auflösung beträgt 2048x1536. Darüber hinaus verfügt der 690G über HDMI 1.2 mit HDCP. Weitere Daten enthüllt das Blockdiagramm.

Blockdiagramm AMD 690G
Blockdiagramm AMD 690G

Nvidia GeForce 7050+nForce 630a
Im Gegensatz zum 690G kann der GeForce 7050 bei der DirectX-9.0-Unterstützung mit der Implementierung von Shader 3.0 aufwarten. Er unterstützt die Nvidia-eigene PureVideo-Technik und besitzt eine in Hardware beschleunigte HD-Wiedergabe. Ebenfalls dabei sind HDMI 1.2 und HDCP. Weiteres auch hier im Blockdiagramm.

Blockdiagramm Nvidia GeForce 7050
Blockdiagramm Nvidia GeForce 7050

Auf der nächsten Seite: Die Probanden