News : AMD bringt elf neue Athlon 64 in 2008

, 83 Kommentare

Nachdem man den Phenom-Start und die andauernden Probleme fast schon als „Desaster“ bezeichnen kann, gibt AMD eine kleine Roadmap für das Jahr 2008 aus. In deren Focus steht aber die ältere K8-Architektur, die (endlich) komplett auf 65 nm umgestellt wird.

Im Zuge dessen fallen die beiden bisher am höchsten getakteten Prozessoren Athlon 64 X2 6000+ und der noch gar nicht so lange auf dem Markt verfügbare 6400+ weg. Das schnellste Modell wird im Jahr 2008 ein Athlon 64 X2 5600+ sein, der fortan aber mit 2,9 GHz taktet. Der Bonus von 100 MHz gegenüber bisherigen 5600+-Varianten wird durch eine Verringerung des L2-Caches auf 1 MB aber wieder kompensiert. Positiv fällt eine Senkung der TDP von 89 auf 65 Watt auf, wobei der neue Brisbane-Kern in der 65-nm-Fertigung gegenüber dem älteren Windsor-Core in 90 nm seine Vorteile ausspielt.

Auch neue „Energy Efficient“-Prozessoren sollen das Desktop-Portfolio auffüllen. Gleich drei Modelle mit 2,1 GHz, 2,3 GHz und 2,5 GHz sollen die bisherige BE-2000-Serie ersetzen. Mit einer TDP von 45 Watt dürften sich die Modelle 4850E, 4450E und 4050E auch für jedes noch so kleine Multimedia-System eignen.

Alle Neuvorstellungen in der Athlon-Reihe werden auch weiterhin auf den Sockel AM2 – nicht auf dessen Nachfolger AM2+ – setzen. Da der neue Sockel aber vollkommen abwärtskompatibel ist, kann man die kommenden Athlon 64 auch schon auf einer AMD770 oder gar AMD790FX-Platine unterbringen und auf schnellere Phenom-Prozessoren warten. Ab dem ersten Quartal sollen die neuen Athlon in 65 nm nach und nach auf den Markt kommen – insgesamt elf Stück an der Zahl. Eine Preisvorstellung gibt es bisher noch nicht.