News : Asus Eee PC: Nutzer integriert zwei USB-Sticks

, 50 Kommentare

Dass das Subnotebook Eee PC von Asus zu den kompaktesten seiner Zunft gehört und dementsprechend nicht jedem Nutzer in Sachen Funktionsumfang zur vollsten Zufriedenheit gereicht, ist hinlänglich bekannt. Doch wie sich herausstellt, müssen sich zumindest experimentierfreudige Anwender nicht unbedingt damit abfinden.

So hat es ein Besitzer eines Eee PC gewagt, einen Blick ins Innere des Notebooks zu werfen und lötete nach ein wenig Recherche und mit entsprechender Anleitung durch hilfsbereite Mitglieder im EeeUser.com-Forum zwei USB-Ports auf die Hauptplatine. Die USB-Ports wurden dabei so platziert, dass sie von außen relativ leicht zugänglich sind und ein Wechsel der nach Wunsch zu integrierenden USB-Geräte problemlos möglich ist. Die Ports verfügen über eine Spannungsversorgung von 5 Volt und beziehen diese zum einen über einen nicht genutzten Mini-PCI-Express-Port und zum anderen über den Mini-PCI-Express-Port der WLAN-Karte.

Asus Eee PC: interne USB-Port-Erweiterung
Asus Eee PC: interne USB-Port-Erweiterung
Integration der USB-Ports

Um den kompakten Platzverhältnissen gerecht zu werden, müssen die USB-Sticks hierbei meist aufs Nötigste reduziert werden. Das heißt mit anderen Worten, dass deren Gehäuse entfernt werden muss, um sie in das Notebook integrieren zu können. Im betreffenden Fall hat der Nutzer sein Notebook um einen Microsoft Bluetooth Adapter und um einen Corsair Flash Voyager mit 16 GB Speicherkapazität erweitert.

Asus Eee PC: interne USB-Port-Erweiterung
Asus Eee PC: interne USB-Port-Erweiterung
Einbau zweier USB-Sticks

Natürlich geschehen solche Eingriffe immer auf eigene Gefahr und die Herstellergarantie würde mit einer derartigen Modifikation erlöschen. Nach einer konsequenten Umsetzung dürfte das Ergebnis jedoch für sich sprechen.