4/12 Weihnachten 2007 : Wir wünschen uns was: Das!

, 73 Kommentare

Boron

Den ersten Schnee habe ich in diesem Winter bereits erlebt, privat und beruflich läuft alles prächtig. Was soll sich nun jemand wie ich wünschen? Da ich mich selbst als sehr anspruchslosen Menschen betrachte, tue ich mich immer schwer im Äußern von Wünschen. Die meisten Wünsche sind immateriell und unerfüllbar, z.B. Weltfrieden oder Vernunft und Intelligenz für Politiker. Doch spuken mir dieses Jahr tatsächlich auch greifbarere Dinge im Kopf herum.

Am konkretesten ist wohl ein neuer Computer. Da ich praktisch kaum noch spiele und auch ein wenig mobiler werden möchte, liebäugle ich seit einiger Zeit mit einem 15-Zoll-Apple-MacBook-Pro. Für meine Zwecke reicht das vollkommen aus. Ich hatte schon mehrfach die Gelegenheit, mich mit Mac OS X auf diversen Apple Rechnern zu befassen, und bin trotz der kurzen Zeit davon überzeugt, dass Mac OS X den anderen bekannten Betriebssystemen überlegen ist. Es funktioniert, es ist stabil, es ist komfortabel und es sieht verdammt gut aus. Da ich kaum glaube, dass ich so ein Gerät geschenkt bekomme, werde ich mir diesem Wunsch wohl selbst erfüllen müssen.

Zu den weiteren Wünschen nenne ich zwei Stichworte: Bananenkartons und Sessel. Schon seit Jahren bewahre ich meine Musik CDs in zwei Bananenkartons auf. Sie erfüllen zwar den Zweck, sehen aber neben meinem Fernseher und der Stereoanlage wenig ansprechend aus. Vielleicht schaffe es der Weihnachtsmann ja endlich, mir ein schönes CD Regal zu beschaffen. Des Weiteren möchte ich die beiden Sessel in meinem Wohnzimmer durch ein Sofa ersetzen. Die Sessel sind uralt und man sitzt auf ihnen so tief wie in einem Ferrari. Sieht sportlich aus, bringt aber meine Krankenversicherung zum Weinen. Mein Problem bei Sofas ist allerdings, dass es nur wenig Modelle mit hoher Lehne gibt. Niedrige Lehnen in Höhe der Lenden sind meiner Meinung nach nutzlos, da unbequem. Das wird kein leichtes Unterfangen.

Ob und wie sich meine Wünsche erfüllen, wird die nahe Zukunft zeigen. Jedenfalls hoffe ich, dass eure Wünsche Wirklichkeit werden und wünsche noch frohe Feiertage hinzu.

Brigitta

Weihnachten ist für mich Musik und Musik ist für mich in diesem Fall Klassik. Was steht demnach auf meinem Wunschzettel ganz oben? Richtig, eine hervorragende CD-Aufnahme der Sonaten für Violine und Cembalo von Johann Sebastian Bach (BWV 1014-1019).

BWV 1014-1019
BWV 1014-1019

Die Interpreten meiner Wunschaufnahme sind charakterlich ein seltsames Duo: Auf der einen Seite, Giuliano Carmignola, ein genialer Violin-Virtuose, extrovertiert, schlaksig wirkend und charmant. Er bringt einen wunderbar warmen, lebendigen und vollen Geigenton hervor und „lebt“ die Musik förmlich mit allen zugehörigen Emotionen. Und Andrea Marcon auf der anderen Seite. Ein hervorragender Cembalist, eher introvertiert, nachdenklich und streng. Er beherrscht sein Instrument wirklich überdurchschnittlich. Sein Spiel ist klar und lebendig, mit sagenhaften virtuosen „Ausreißern“ versehen. Beide zusammen ergänzen sich einmalig. Ihre geniale Interpretation der Sonaten auf höchstem Niveau lassen mich sogar vergessen, dass das Cembalo nicht mein bevorzugtes klassisches Instrument ist.

Und noch einen Wunsch habe ich: Opera 9.5 Final, die Weihnachtsedition. Eine Finalversion ohne Bugs. Dafür endlich mit einwandfrei funktionierender Proxy-Konfigurationsmöglichkeit, verlässlicher IMAP-Funktion und einem Adressbuch, das nicht nur rudimentäre Elemente beinhaltet. Dann wäre es endgültig „the best Browser forever“ für mich. ;-)

Auf der nächsten Seite: Jan