News : Gates verspricht Infos zum Internet Explorer 8

, 73 Kommentare

In einem Blog-Eintrag hat Microsofts Mitarbeiter Dean Hachamovitch bekannt gegeben, dass der nächste Microsoft-Browser Internet Explorer 8 heißen wird – tatsächliche Neuigkeiten blieb er schuldig. In Folge dessen kam es zu vielen enttäuschten Reaktionen ob der erneut nicht vorhandenen Informationspolitik seitens Microsoft.

Gegen Ende der Entwicklung des Internet Explorer 7 hatte Microsoft im IEBlog relativ regelmäßig über Entwicklungsfortschritte informiert und versprochen, dass man sich zukünftig mehr um die Interessen der Web-Entwickler kümmern wolle. Nach der Veröffentlichung des Internet Explorer 7 war damit jedoch Schluss und man schloss gar die erst im März 2006 vorgestellte mehr oder weniger öffentliche Bug-Datenbank.

Internet Explorer 7 stellt gegenüber Internet Explorer 6 eine deutliche Verbesserung dar. Jedoch führt eine nach wie vor sowohl lücken- als auch fehlerhafte Umsetzung von Web-Standards wie CSS und JavaScript dazu, dass erheblicher Mehraufwand notwendig ist, um eine in Firefox, Opera, Safari & Co anstandslos funktionierende Seite so umzubauen, dass auch Microsofts Browser ohne Probleme damit zurecht kommt. Artikel erfahrener Web-Entwickler mit sprechenden Titeln wie „In All Fairness … Internet Explorer Still Stinks“ oder „Internet Explorer doesn’t just suck, it also blows!“ sind Zeugen der von Microsofts Browser verursachten Frustration.

Hoffnung macht einzig ein von Molly Holzschlag, erfahrene Web-Entwicklerin und Sprecherin auf zahlreichen Konferenzen, durchgeführtes Interview mit Bill Gates. In diesem wird der Aufsichtsratsvorsitzende Microsofts konkret auf die nicht vorhandene Kommunikation über die Features des Internet Explorer 8 angesprochen. Daraufhin verspricht dieser mehrfach, sich persönlich um eine Verbesserung dieser Situation zu bemühen.

Unabhängig von den Bemühungen Bill Gates' dürfte Microsoft auf der jährlich im März stattfindenden Konferenz MIX08 Details zum Internet Explorer 8 bekannt geben.