News : Internet-Handel legt weiter kräftig zu

, 28 Kommentare

Auch in diesem Jahr konnte der Internet-Handel erneut deutlich zulegen und besonders in der Vorweihnachtszeit enorme Wachstumsraten vorweisen. So verzeichnete Amazon Deutschland am Spitzentag, dem 17. Dezember, insgesamt 880.000 Bestellungen.

So konnten an diesem Tag mehr als zehn Artikel pro Sekunde abgesetzt werden. Im Vorjahr lag dieser Spitzenwert noch bei knapp über sieben Artikeln pro Sekunde. Insgesamt verbuchte der weltweit größte Online-Einzelhändler Amazon das bislang beste Weihnachtsgeschäft und verkaufte am 10. Dezember 2007, welcher weltweit betrachtet den Spitzentag darstellte, insgesamt mehr als 5,4 Millionen Produkte. Zu den beliebtesten Produkte in der Vorweihnachtszeit gehörten dieses Jahr Spielekonsolen vor Digitalkameras, MP3-Playern und LCD-Monitoren sowie Videospielen. In den USA verlief das Weihnachtsgeschäft aufgrund der Kreditkrise für den Einzelhandel schwächer. So stiegen die Erlöse in diesem Zeitraum lediglich um 3,6 Prozent, während sie im Vorjahr noch um 6,6 und 2005 gar um 8,7 Prozent zulegen konnten. Lediglich der Internet-Einzelhandel konnte ein Plus von gut 20 Prozent verbuchen.

Nach Weihnachten schlägt nun die Stunde der Auktionshäuser wie beispielsweise eBay, die sich gute Umsätze durch versteigerte Weihnachtsgeschenke erhoffen. So soll allein jeder zehnte Deutsche in den nächsten Tagen Weihnachtsgeschenke online versteigern und verkaufen. Bei den 14- bis 29-Jährigen planen dies laut einer Forsa-Umfrage gar 17 Prozent.