22/26 Intel Core 2 Extreme QX9770 & Q9450 im Test : Der Ferrari unter den CPUs

, 208 Kommentare

Temperatur

Für die Temperaturmessung wurden das geschlossene System eine Stunde im 3DMark06-Loop aufgeheizt und die Temperaturwerte dann bei der Kombination aus Prime95 und 3DMark06 ermittelt. Die Zimmertemperatur lag bei rund 21 Grad, die ausgelesene Temperatur vom Mainboard bei Volllast bei maximal 46 Grad.

Maximale Temperatur
Angaben in °C
  • Prozessor (gesamt):
    • Core 2 Duo E6420
      48
    • Core 2 Duo E6750
      51
    • Core 2 Duo E6850
      52
    • Core 2 Duo E6600
      53
    • Core 2 Quad Q9450
      53
    • Core 2 Extreme X6800
      56
    • Core 2 Extreme QX9650
      56
    • Core 2 Quad Q6600
      67
    • Core 2 Extreme QX9770
      68
    • Core 2 Quad Q6700
      87
    • Core 2 Extreme QX6850
      88
  • Prozessor (1 Kern max.):
    • Core 2 Duo E6420
      54
    • Core 2 Duo E6750
      59
    • Core 2 Duo E6850
      62
    • Core 2 Duo E6600
      64
    • Core 2 Quad Q9450
      65
    • Core 2 Extreme X6800
      67
    • Core 2 Extreme QX9650
      68
    • Core 2 Quad Q6600
      74
    • Core 2 Extreme QX9770
      77
    • Core 2 Quad Q6700
      94
    • Core 2 Extreme QX6850
      95

Der neue Vier-Kern-Prozessor von Intel beeindruckt mit Temperaturen, die denen eines Core 2 Quad Q6600 gleichen. Mit seinen 3,2 GHz ist der QX9770 immer noch um einiges leichter zu kühlen als die leistungsfähigsten Quad-Core-CPUs der Vorgängergeneration. Der QX6850 mit 3,0 GHz liegt satte 20 Grad Celsius über dem neuen Modell, was angesichts der hohen Leistungsaufnahme bereits zu erwarten war. Auch hier sei noch einmal angemerkt, dass die Ergebnisse für den neuen Core 2 Quad Q9450 vorläufiger Natur sind, da die endgültige Spannung, mit der der Prozessor ausgeliefert werden wird, noch nicht feststeht. Ein Platzierung unterhalb des Core 2 Extreme QX9650, wie auch in unserem Testverfahren ermittelt, dürfte aber mehr als logisch erscheinen.

Auf der nächsten Seite: Übertaktbarkeit