News : Beta-ForceWare beschleunigt Crysis um 20 Prozent

, 112 Kommentare

Während bei AMD/ATi jeden Monat ein neuer finaler Catalyst-Treiber das Licht der Welt erblickt, kursieren rund um Nvidias ForceWare-Treiber immer wieder zahlreiche Beta-Veröffentlichungen, die oftmals einige Neuerungen vorweg verraten.

Die Kollegen von VR-Zone hatten nun die Möglichkeit einen ersten Blick auf das neue Beta-Release in der Version 173.61 zu werfen und haben den neuen Treiber einem ersten kleinen Leistungstest unterzogen:

Anwendung 169.25 WHQL 171.16 Beta 173.61 Beta
3DMark 06 (Punkte) 14.881 14.836 14.655
Quake 4 (Durchschnitt) 108 fps 107 fps -
Crysis DX10 (Durchschnitt) 20,36 fps 23,47 fps 24,28 fps

Liegen die Werte beim bekannten Futuremark 3DMark06 abgesehen von der leicht schlechteren Performance der Version 173.61 noch relativ dicht zusammen, verweigerte der neueste Beta-Treiber die Zusammenarbeit mit dem Action-Shooter Quake 4 komplett. Anders sieht es hingegen bei dem DirectX 10-Blockbuster „Crysis“ aus. In Verbindung mit einer Nvidia GeForce 8800 GTS 512 (G92) konnten dank des neueren Treibers etwa 20 Prozent höhere Frameraten unter 1440x900 Pixeln, 2xAA und „Sehr hoch“-Qualitäts-Einstellungen erzielt werden.

Zudem tauchen mit der D9M-10, D9M-20, D9M-30 und D9M-40 (alle mit G96-Chip) in der INF-Datei vier neue Karten auf, die sich an dem neuen Codenamen-Schema von Nvidia orientieren und demzufolge zu den Mainstream-Varianten der neunten Generation gehören.