News : Canon HV30: Neuer Camcorder stellt sich vor

, 23 Kommentare

Mit dem HD-Camcorder HV30 präsentiert Canon auf der CES in Las Vegas den Nachfolger seines recht beachteten Vorgängers HV20, der sowohl 1080i-HDV-Aufnahmen liefert als auch im 25p-Modus filmen kann. Der HV30 erlaubt mit seinem Full-HD-CMOS-Sensor bei der 16:9-HDV-Aufnahme eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel.

Der HD-optimierte DIGIC-DV-II-Prozessor soll im 1080i-HDV-Format rauscharm aufzeichnen – die Signaloptimierung erfolgt bereits im Sensor. Dabei verfügt das HD-Objektiv über 10fachen optischen Zoom – ein Bildstabilisator macht laut Canon selbst kleinste Ruckler, wie sie beispielsweise beim Atmen entstehen können, wett und sorgt so für ein Maximum an Bildstabilität. Überdies kommt die HV30 mit einem dreh- und schwenkbare 2,7-Zoll-LC-Display, dass dank einer Beschichtung gegen Lichtreflexe weitgehend gefeit sein soll. Ein für manchen Hobbyfilmer nennenswertes Detail stellt der 25p-Cinema-Modus dar, der in seiner Wirkung traditionellen Kinofilmen nahekommen soll.

Canon HV20
Canon HV20
Canon HV20
Canon HV20
Canon HV20

Mit dem HV30 sind selbstverständlich auch Fotos mit 2,07 Megapixeln Auflösung während der laufenden Videoaufzeichnung oder mit 3,1 Megapixeln im separaten Fotomodus möglich. Auch mit Blick auf die Anschlüsse offenbart sich das Gerät als State-Of-The-Art: Neben einem HDMI- und Komponentenausgang bietet die HV30 überdies einen FireWire-DV-Ein- und -Ausgang. Die Kamera setzt zum Aufzeichnen von Videos auf Mini-DV-Bänder als Speichermedium. Die mit dem Gerät ebenfalls möglichen Fotoaufnahmen mit bis zu 3,1 Megapixel landen dagegen auf einer separaten MiniSD-Speicherkarte.

Die Canon HV30 ist ab April für rund 999 Euro erhältlich.