News : Chinesisches Unternehmen klagt gegen Microsoft

, 40 Kommentare

Nicht nur die Europäische Union plant momentan Klagen gegen Microsoft, sondern auch das chinesische IT-Unternehmen Zhongyi Electronic will gegen den Softwarekonzern vor Gericht ziehen, wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtet.

Grund der Klage ist das von Zhongyi Electronic entwickelte System Zhengma, das die Eingabe von chinesischen Silben mit lateinischen Schriftzeichen erlaubt. Eingesetzt wird das System unter anderem im Microsoft-Betriebssystem Windows. Allerdings soll der US-Konzern die anfallenden Lizenzgebühren lediglich für Windows 95 gezahlt haben, jedoch nicht mehr für Windows 98, 2000 und XP – so zumindest die Darstellung seitens Zhongyi Electronic.

Microsoft widerspricht unterdessen den Vorwürfen, man sei jeglichen Verpflichtungen gegenüber dem chinesischen Unternehmen nachgekommen. Die Klage wurde nun vom Pekinger Gericht angenommen, ein Verhandlungstermin steht aber noch aus.