News : Logitech mit weiterem Rekord-Quartal

, 30 Kommentare

Ein weiteres Mal hat Logitech Rekord-Quartalszahlen vorgelegt, dieses Mal für das gerade beendete dritte Quartal des Fiskaljahres 2008. Gegenüber dem Vorjahr konnte das Unternehmen den Umsatz um dreizehn Prozent auf 744 Millionen US-Dollar und den Operativen Gewinn (EBIT) um siebzehn Prozent auf 116 Millionen US-Dollar steigern.

Mit 177 Millionen US-Dollar verzeichnete Logitech in den Monaten Oktober - Dezember 2007 darüber hinaus den größten Zuwachs an Barmitteln (Cash Flow) in der Geschichte des Unternehmens.

Getrieben wurden die guten Zahlen insbesondere durch einen um 44 Prozent gestiegenen Umsatz in Asien, während die Umsätze in den USA und dem EMEA-Raum lediglich um neun bzw. vier Prozent angehoben werden konnten. In beiden Märkten sollen stagnierende Umsätze mit Webcams das Wachstum spürbar gehemmt haben. Als erfolgreicher kann hingegen die „Harmony“-Reihe (Fernbedienungen) bezeichnet werden, deren Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 72 Prozent gestiegen ist. Bei Tastaturen stiegt der Umsatz um 32 Prozent, bei Mäusen sank er um 22 Prozent.

Aufgrund der erneut außerordentlich positiven Ergebnisse hat Logitech die Umsatz- und Gewinnprognosen für das gesamte Fiskaljahr 2008, das am 31. März endet, bestätigt bzw. angehoben. Während der Umsatz weiterhin um 15 Prozent steigen soll, wird beim Operativen Gewinn nun gar ein Zuwachs von über 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr erwartet. Für das Fiskaljahr 2009 liegen die Ziele in beiden Bereichen bei 15 Prozent.

Zuletzt war Logitech aufgrund von Übernahmegerüchten durch Microsoft in die Schlagzeilen geraten.