News : Spieleschmiede schockiert über Raubkopierer-Anzahl

, 593 Kommentare

Es ist nur wenige Monate her, dass die Spieleschmiede Infinity Ward mit Call Of Duty 4 zu neuerlichem Ruhm gelangte. Ein Blogeintrag zeigt nun, wie enttäuschend die illegale Verwendung von Spielen für seine Macher sein kann.

Unter dem Eintrag „They Wonder Why People Don't Make PC Games Any More“ berichten die CoD-Macher, dass sie über neuere Zahlen zu Multiplayer-Spielen verfügen würden. Demnach sind die Zahlen insgesamt fantastisch – in einem bestimmten Punkt aber sehr verstörend: „Was ganz und gar nicht fantastisch ist, ist die Prozentzahl der Spieler, die mit gestohlenen Kopien beziehungsweise gecrackten CD-Keys spielen (und hier sind nur die Multiplayer-Zahlen gemeint)“, heißt es in dem Blog-Eintrag.

Es sei erschreckend, wie viele Personen bereit wären, Spiele oder andere Dinge im Internet zu stehlen, nur weil es kein physischer Vorgang wäre und aufgrund der Anonymität weitgehend sicher sei. Aus diesem Grund sei es kein Wunder mehr, dass man keine PC-Spiele mehr entwerfen würde.