3/4 Sapphire Atomic Radeon HD 3870 im Test : Mit Individualität auf Kundenfang

, 101 Kommentare

Benchmarks

Die folgenden Benchmarks wurden mit unserem derzeitigen Testsystem auf Basis eines Intel Core 2 Extreme X6800 ermittelt. Dieser wird mit einem Takt von 3,46 GHz betrieben, um die Kontrahenten nicht unnötig auszubremsen. Als Treiber kamen ForceWare 169.28 und Catalyst 7.12 für alle Messungen (einschließlich Stromverbrauch und Lautstärke) zum Einsatz.

1600x1200
  • Call of Juarez – 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      30,2
    • Sapphire Atomic HD 3870
      21,5
    • ATi Radeon HD 3870
      20,7
  • Call of Juarez – 4xAA/16xAF:
    • Sapphire Atomic HD 3870
      13,4
    • ATi Radeon HD 3870
      12,2
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      6,2
  • Crysis 1.1 – 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      19,4
    • Sapphire Atomic HD 3870
      16,8
    • ATi Radeon HD 3870
      15,7
  • Crysis 1.1 – 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      12,5
    • Sapphire Atomic HD 3870
      9,2
    • ATi Radeon HD 3870
      8,3
  • Jericho – 1xAA/1xAF:
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      42,6
    • Sapphire Atomic HD 3870
      38,3
    • ATi Radeon HD 3870
      36,1
  • Jericho – 4xAA/16xAF:
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      21,2
    • Sapphire Atomic HD 3870
      19,2
    • ATi Radeon HD 3870
      18,1
  • Oblivion – 1xAA/1xAF:
    • Sapphire Atomic HD 3870
      67,7
    • ATi Radeon HD 3870
      66,3
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      62,8
  • Oblivion – 4xAA/16xAF:
    • Sapphire Atomic HD 3870
      52,4
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      49,3
    • ATi Radeon HD 3870
      48,6
  • UT 3 – 1xAA/1xAF:
    • Sapphire Atomic HD 3870
      112,6
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      105,0
    • ATi Radeon HD 3870
      102,2
  • UT 3 – 1xAA/16xAF:
    • Sapphire Atomic HD 3870
      111,9
    • ATi Radeon HD 3870
      101,6
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      100,5

Den Benchmarks nach profitiert die Sapphire Atomic Radeon HD 3870 merklich von den erhöhten Taktraten. Je nach Anwendung liegt die Differenz zur Standard-Variante der HD 3870 zwischen zwei und zehn Prozent. Der Vorsprung fällt mit zugeschalteten Qualitätseinstellungen durch die Bank nochmals um den ein oder anderen Prozentpunkt größer aus. Insgesamt kann Sapphires Adaption knapp sieben Prozent gegenüber der normalen Variante der Karte herausholen. Für die GeForce 8800 GT reicht es noch nicht ganz, der Rückstand von einem halben Prozentpunkt ist allerdings vernachlässigbar – jedoch kommt dieser nur Zustande, weil die GeForce 8800 GT bei Call of Juarez samt Qualitätseinstellungen einen starken Einbruch gegenüber den HD 3870 verzeichnet. Mit Ausnahme von Crysis kann im Vergleich der Sapphire-Karte und der GeForce 8800 GT derselbe Effekt wie im Vergleich zur Standard-Variante der HD 3870 beobachtet werden: Mit zugeschalteten Qualitätseinstellungen erzielt die Karte in der Relation bessere Werte.

Performancerating
Angaben in Prozent
    • Nvidia GeForce 8800 GT
      100,5
    • Sapphire Atomic HD 3870
      100,0
    • ATi Radeon HD 3870
      93,1

Auf der nächsten Seite: Sonstige Messungen