News : VG Media erhebt Gebühren auf EPG-Daten

, 73 Kommentare

Die VG Media wird als GmbH zur Verwertung der Urheber- und Leistungsschutzrechte von Medienunternehmen ab Anfang 2008 Gebühren auf die Bereitstellung von EPG-Daten zahlreicher privater TV-Sender erheben. So sind kostenlose EPGs wie zum Beispiel TV-Browser gezwungen, einen nennenswerten Anteil ihrer Daten nicht mehr anzubieten.

TV-Browser ist eine elektronische TV-Zeitschrift, die TV-Daten von nahezu allen hierzulande verfügbaren Sendern über ein komfortables und einfach konfigurierbares Programm verteilt. Diese Daten werden ab dem heutigen Dienstag von dem Medienunternehmen VG Media, das diese Sender vertritt, mit einer Gebühr belegt. Die genauen Beträge sowie eine Liste aller 29 betroffenen Sender findet man in einem von der Gesellschaft bereitgestellten PDF-Dokument.

Auf der Homepage von TV-Browser werden insbesondere folgende Sender als betroffen genannt:

  • 9Live
  • Comedy Central
  • DSF
  • kabel eins
  • MTV
  • N24
  • Nick
  • n-tv
  • ProSieben
  • RTL2
  • RTL Television
  • Sat.1
  • Super RTL
  • tv Gusto
  • VIVA
  • VOX

Da TV-Browser als OpenSource-Projekt weiterhin kostenlos bleiben und nicht auf den gewohnten Informationsumfang verzichten soll, wird derzeit nach Lösungsansätzen für die Situation gesucht. Auf GoPetition.com wurde in diesem Zusammenhang auch eine Unterschriftenaktion gestartet. Derzeit sind dort fast 14.000 Unterschriften zu finden.


Wir danken Blizzard für seine
Hinweise zu dieser News!